Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Einbrecher aus Northeim an Heiligabend ins Gefängnis Rosdorf

Untersuchungshaft Einbrecher aus Northeim an Heiligabend ins Gefängnis Rosdorf

Seit Heiligabend sitzt ein 34 Jahre alter Northeimer in Rosdorf im Gefängnis. Der Mann wurde in Untersuchungshaft genommen, nachdem ihn die Polizei anhand von Spuren und einem Zeugenhinweis eines Wohnungseinbruchs überführen konnte.

Voriger Artikel
Northeim: Im Vorbeifahren mit Schusswaffe gedroht
Nächster Artikel
Investitionsstau an Schulsporthalle Hardegsen
Quelle: Pförtner (Symbolbild)

Northeim. Er wurde am 24. Dezember festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Göttingen dem Haftrichter vorgeführt. Der erließ Untersuchungshaftbefehl, und der Mann wurde in die JVA Rosdorf einquartiert.

Inzwischen ist der 34-Jährige dreier vollendeter Einbrüche und eines versuchten Wohnungseinbruchs in der Vorweihnachtszeit verdächtig. Zu der Serie gehören unter anderem die drei Tageswohnungseinbrüche am 21. Dezember in der Northeimer Innenstadt. Einen weiteren Einbruch soll der Verdächtige am 23. Dezember zwischen 15 und 17.15 Uhr in der Mendelssohnstraße in Northeim verübt haben. Der Täter war über eine Wendeltreppe auf die Dachterrasse des Wohnhauses gestiegen und war danach durch ein aufgebrochenes Fenster ins Haus gelangt. Beim Durchsuchen der Räume hatte der Dieb einen kleinen Möbeltresor gefunden und ausgebaut. Er entkam mit dem ungeöffneten Tresor, darin wenige Hundert Euro Bargeld. Ob bei dem tags darauf festgenommenen 34-Jährigen auch Diebesgut gefunden wurde, teilt die Polizei Northeim bisher nicht mit. Die Ermittlungen dauern noch an. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016