Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
FDP gibt Wahlempfehlung für von Garmissen ab

Landratswahl Northeim FDP gibt Wahlempfehlung für von Garmissen ab

Die Freien Demokraten im Landkreis Northeim empfehlen, bei der Stichwahl am Sonntag, 13. März, Bernd von Garmissen (CDU) zu wählen. Der Kreisvorstand der FDP habe dazu am Montag einen einstimmigen Beschluss gefasst, teilte der Kreisvorsitzende Christian Grascha mit.

Voriger Artikel
Tödlicher Unfall bei Gillersheim
Nächster Artikel
Brückenbau der Bahn: Alles im Zeitplan
Quelle: Archiv

Northeim. Die FDP freue sich sehr über das Ergebnis des von ihr unterstützten unabhängigen Landratskandidaten Jörg Richert. Leider habe sich dieser aber nicht für die Stichwahl qualifiziert, so Grascha. Für die FDP sei es nachvollziehbar, dass Richert keine Wahlempfehlung ausgesprochen habe.

Sie sehe aber bei den ihr wichtigen inhaltlichen Punkten „größere Schnittmengen“ mit von Garmissen. "Deswegen empfehlen die Freien Demokraten ihn zur Wahl des Landrates im Landkreis Northeim."

Richert, der bei der Landratswahl den Kandidaten Astrid Klinkert-Kittel (SPD) und von Garmissen unterlegen war, hatte am Montag entschieden, doch keine Wahlempfehlung für die Stichwahl auszusprechen. Er halte seine Wähler „für mündig, sich selbst ein Bild von den verbliebenen Kandidaten zu machen, und eine eigene Entscheidung zu treffen“.

Auch habe er im Wahlkampf stets betont, „dass ich mir als Mitarbeiter der Kreisverwaltung eine gute Zusammenarbeit sowohl mit Frau Klinkert-Kittel als auch mit Herrn von Garmissen vorstellen kann. Beide bringen die persönlichen Fähigkeiten und Voraussetzungen für das verantwortungsvolle Amt des Landrates mit“. Und schließlich verstehe er sich „als parteipolitisch unabhängig“. Diese Unabhängigkeit wolle er sich bewahren, so Richert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen