Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Feies Parken für E-Fahrzeuge

Rat Northeim Feies Parken für E-Fahrzeuge

Fahrer von Elektroautos und Hybridfahrzeugen mit E-Kennzeichen können fortan in Northeim bis zu vier Stunden kostenfrei parken. Das hat der Rat der Stadt in seiner Sitzung am Donnerstag mehrheitlich beschlossen. Der Beschluss geht sogar weiter, als in dem ursprünglichen FDP-Antrag vorgesehen.

Voriger Artikel
Skulpturen nehmen Formen an
Nächster Artikel
Von Einbrecher geklautes Auto wiederentdeckt

Northeim. In dem von den Freien Demokraten eingebrachten Antrag war die Gebührenbefreiung für E-Fahrzeuge für eine Parkdauer von zweieinhalb Stunden vorgesehen. Außerdem sollte die Northeimer Parkgebührenregelung befristet bis zum Jahr 2020 gelten und sich damit an der Dauer der Kfz-Steuerbefreiung von E-Mobilen orientieren. „Das ist völlig ausreichend“, argumentierte Irnfried Rabe. Der FDP-Antrag soll, so heißt es in der Begründung, „ein kleiner Baustein sein“, um die Innenstadt Northeims zu stärken und attraktiver zu machen.

Als „Klientelpolitik der FDP“ bezeichnete Dietmar Kahler (SPD) den Vorstoß. Warum sollten ausgerechnet die Menschen, die sich ein teures E-Auto leisten können, von der Parkgebühr befreit werden, fragte er. „Die Grundidee ist richtig,“ hielt Berthold Ernst (SDP) entgegen. Daher sei er für die von der Verwaltung vorgelegte, weitergehende Variante. Danach wird keine Notwendigkeit für eine Begrenzung der Höchstparkdauer auf zweieinhalb Stunden und eine Befristung bis zum Jahr 2020 gesehen. Der FPD-Antrag wurde mehrheitlich abgelehnt und der Befreiung von der Parkgebühr für E-Fahrzeuge für die Dauer von bis zu vier Stunden beschlossen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung