Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Von adeliger Abstammung

Fohlenschau in Nörten-Hardenberg Von adeliger Abstammung

„Sir Donnerhall“ und „Le Prince des Bois“ - bei Fohlen ist die Abstammung fast alles. Was sie sonst an den Tag legen müssen, hat sich am Freitag bei der Fohlenschau des Pferdezuchtvereins Südhannover in Nörten-Hardenberg gezeigt.

Voriger Artikel
Kubicki hält Plädoyer für die Freiheit
Nächster Artikel
Schutzengel-Projekt in Northeim wird fortgesetzt

22 Stut- und Hengstfohlen sind bei der Schau des Pferdezuchtvereins Südhannover gezeigt worden.

Quelle: Alciro Theodoro da Silva

Nörten-Hardenberg. Züchter aus der Region präsentierten dort 22 Stut- und Hengstfohlen - allesamt Sportpferde, wie Organisator Jörg Küster betonte. Kern des Ganzen war die Vorführung im Hof der Nörten-Hardenberger Burg. Vor rund 100 pferdebegeisterten Zuschauern schritten und trabten Fohlen samt Müttern und Züchtern durch den Ring.

„Adelige Abstammung“ und „ein ausdrucksvoller Schritt“ - den Augen von Preisrichter Florian Solle entging dabei fast nichts. Bewertet wurde sowohl die äußere Erscheinung als auch die Bewegung, die die Fohlen unter Beweis stellen mussten. Letztlich erkor Solle die junge Stute „Franziskus Sir Donnerhall /Whitestar“ zum Gesamtsieger. „Hervorragend“ und „vom Typ unschlagbar“ lautete sein Urteil. Überrascht hat das Züchter Enrico Messelis aus Hannover nicht. „Dass es ein gutes Fohlen ist, haben wir schon gewusst“, erzählte er und verwies auf die mehrfach ausgezeichnete Mutter. Messelis ist wettkampferprobt - ob ein junges Pferd ein Siegerfohlen sei, sehe man schon in den ersten fünf Tagen, findet er.

Andere Züchter aus der Region gingen die Fohlenschau entspannter an: Armin Lutze aus Holtensen hat zwar auch schon 39 Fohlen großgezogen, eine Schau mache aber einfach Spaß, sagte er. Vor allem treibe ihn aber die Neugier: Es gehe darum, sich unter Züchtern zu vergleichen. Und darum, zu sehen, „wie vererbt sich der Hengst“?

Dass der nicht immer sofort durchkommt, stellte beispielsweise der Nachwuchs des preisgekrönten Hengsts „Le Prince des Bois“ unter Beweis.

Obwohl sein Vater als regelrechter Superstar gilt, reichte es nicht für einen Preis.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung