Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Frauke Petry bei AfD-Demo in Northeim

Heftige Gegenproteste Frauke Petry bei AfD-Demo in Northeim

Frauke Petry war am Sonnabendnachmittag bei einer Demonstration der AfD in Northeim zu Gast. Gegen ihren Auftritt regte sich jedoch heftiger Protest. Auf goettinger-tageblatt.de können Sie Ereignisse in Northeim noch einmal im Liveblog nachlesen.

Voriger Artikel
Wildpark in gute Zukunft führen
Nächster Artikel
Petry sorgt sich um deutsche Sprache

Frauke Petry bei der AfD-Kundgebung in Northeim

Quelle: CH

Northeim. Hiermit beenden wir die Live-Berichterstattung von der AfD-Kundgebung und dem Gegenprotest in Northeim. Eine Zusammenfassung finden Sie in Kürze auf goettinger-tageblatt.de und in der gedruckten Montagsausgabe.

16.20 Uhr: Die Gitarrengruppe singt immer noch, zum Schluss "We are going to San Francisco". Petry lässt sich unterdessen im Kreise ihrer Anhänger für die Parteichronik fotografieren.

16.16 Uhr: Die AfD-Veranstaltung endet mit der Nationalhymne und "AfD"-Rufen.

16.12 Uhr: Petry spricht unter anderem über den Niedergang der deutschen Sprache. Wacker musizieren die Betreiber des Eine-Welt-Ladens immer noch - in Englisch. Die "Schreihälse" der Gegendemo werden von Petry beschimpft. Von den 150 Zuhörern klatscht freilich nur gut die Hälfte zu ihren Forderungen. Etliche stehen distanziert. Nach 20 Minuten ist Schluss. Es geht für de AfD-Sprecherin weiter nach Goslar.

15.45 Uhr: Um 15.45 Uhr redet Hampel immer noch - weitschweifig über Welt- bis Kommunalpolitik. Dann kommt Frauke Petry doch noch. Unter Applaus der knapp 150 will sie "entscheidende Themen aufs Tapet bringen, vor denen die Einheitsparteien Angst haben."

15.27 Uhr: Hampel rechnet mit dem Einzug in die kommunalen Parlamente und mit bis zu 180 Abgeordneten der AfD im Bundestag nach der Wahl.

AfD-Anhänger

Zur Bildergalerie

15.23 Uhr: Nur noch der Lärm der Gegendemo ist zu hören. Selbst das Megaphon versagt. "Sowas darf nicht passieren", schimpft ein betagter Zuhörer. Nach zehn Minuten geht es weiter. Hampel erklärt die AfD zur Partei des gesunden Menschenverstandes. Hauptgegnerin: die Bundeskanzlerin, die einfach die Grenzen aufgemacht habe. "Den Altparteien geht der Arsch auf Grundeis!"

15.16 Uhr: Der AfD-Landesvorsitzende Armin-Paul Hampel spricht und Grüsst die Leute "von der anderen Feldpostnummer". Danach ist der Ton weg, Stecker raus.

15 Uhr: Pünktlich um 15 Uhr eröffnet die AfD vor 150 Zuhörern. Die Gegendemo pfeift und trötet mit nunmehr 150 Teilnehmern. Die Betreiber des Dritte-Welt-Ladens stehen in ihrer Eingangstür und spielen mit der Klampfe und Friedensliedern gegen die politische Gegnerschaft an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Gänseliesel-Wahl