Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Freizeitsee wieder freigegeben

Northeim Freizeitsee wieder freigegeben

Nach der Havarie eines Arbeitsboots auf dem Northeimer Freizeitsee am vergangenen Donnerstag gibt die Stadt Northeim den See jetzt wieder frei. Lediglich der Strandbereich bleibt weiter für die Öffentlichkeit gesperrt.

Voriger Artikel
Schmuck und Kopfkissen gestohlen
Nächster Artikel
Gruseliger Jahresabschluss
Quelle: GT

Northeim. Aus einer defekten Leitung der Ruderanlage einer Kiesschute waren bis zu 70 Liter Hydrauliköl ausgelaufen und hatten sich auf einer Fläche von einem Quadratkilometer auf dem Wasser verteilt. 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr und THW hatten Ölsperren gelegt, eine Spezialfirma das Öl gebunden und abgeschöpft.

Freigabe unbedenklich

Ein unabhängiger Gutachter war mit der Analyse von Wasser- und Bodenproben beauftragt worden. "Die Belastung des Wassers mit Kohlenwasserstoff liegt unter 0,1 Milligramm pro Liter", erläutert Ralf Buberti, Fachbereichsleiter Bauen und Umwelt beim Landkreis Northeim. Damit sei die Freigabe aus wasserrechtlicher Sicht unbedenklich. Die Ermittlungen der Polizei, ob hier fahrlässiges oder schuldhaftes Verhalten vorliegt, gehen weiter. ms

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Großeinsatz

Großeinsatz für die Feuerwehr auf dem Northeimer Freizeitsee am Donnerstagmorgen. Aus einem havarierten Arbeitsboot sind auf dem Northeimer Freizeitsee große Mengen Hydrauliköl ausgelaufen.

  • Kommentare
mehr
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis