Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Frettchen-Taufe im Wildpark

Hardegsen Frettchen-Taufe im Wildpark

Frieda, Gisela und Mimi heißen die drei Frettchen-Mädchen, die seit kurzem im Wildpark Hardegsen leben. Am Montagmorgen haben Schüler der Klassen 3a und 4b den drei Neuzugängen unter der Obhut von Wildpark-Betreuer Wolfgang Schlemme (im Bild mit Mimi) ihre Namen gegeben.

Voriger Artikel
Verletzte bei Auffahrunfall
Nächster Artikel
In einer Nacht zwei Audi gestohlen

Wolfgang Schlemme zeigt den Kindern eines der Frettchen im Wildpark Hardegsen.

Quelle: Christina Hinzmann

Hardegsen. Angeschafft werden konnten die drei Frettchen, weil an der Grundschule fast alle 220 Kinder Weihnachtskarten gemalt und beim Weihnachtsmarkt verkauft hatten, berichtet Schulleiterin Veronika Wienecke. Immerhin knapp 73 Euro blieben nach Abzug der Kosten als Spende für den Wildpark Hardegsen übrig. Hardegsens Bürgermeister Michael Kaiser (parteilos), der eigens zur Frettchen-Taufe gekommen war, wies darauf hin, dass auch Tierpatenschaften für Frieda, Gisela und Mimi für jeweils 30 Euro pro Jahr möglich sind. Schulleiterin Wienecke will dafür auch bei Eltern und Förderverein dafür werben. be/Foto: CH

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Britta Eichner-Ramm

Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis