Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Geburtenzunahme in Northeimer Klinik

Geburtenzunahme in Northeimer Klinik

362 Babys erblickten 2015 in der Helios Albert-Schweitzer-Klinik in Northeim das Licht der Welt – das sind knapp 100 mehr als im Vorjahr. Auch in der Helios Klinik Bad Gandersheim gab es eine Geburtensteigerung: Dort wurden 2015 insgesamt 228 Babys geboren, im Vorjahr waren es 221.

Voriger Artikel
Grascha gegen Aus für Fahrkartenverkauf
Nächster Artikel
Kennzeichen-Diebstahl in Nörten-Hardenberg

Neujahrsbaby Lucas mit seinen Eltern Nicole und Guido Hellenbock aus Northeim sowie Chefarzt Dr. med. Josef Frasunek (links).

Quelle: Helios Kliniken

Northeim. In der Northeimer Klinik wurden 194 Jungen und 168 Mädchen. Der geburtenreichste Monat war der Juli: Da erblickten 44 Kinder das Licht der Welt. Das Neujahrsbaby Lukas wurde am 1. Januar um 17.23 Uhr geboren. Die häufigsten Vornamen, die in der Klinik von den Eltern an ihre Neugeborenen vergeben wurden, waren Elias, Emily /Emilie  und Luca. Emma und Elisa belegten auf der Beliebtheitsskala Platz zwei und drei, bei den Jungen waren es außerdem die Namen Henri / Henry und Louis / Luis.

„Mit fast 100 Geburten mehr als im letzten Jahr können wir sehr zufrieden auf 2015 zurückschauen. Es sind aber nicht die statistischen Zahlen, die uns motivieren, sondern das geschenkte Vertrauen“, erklärt Dr. Josef Frasunek, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe.

Bei Helios in Bad Gandersheim kamen im vergangenen Jahr 127 Jungen und 101 Mädchen auf die Welt. Dort wurden die meisten Babys, 26 an der Zahl, im Dezember geboren. „Intensive Bemühungen haben dazu geführt, dass inzwischen nur noch jedes vierte Kind per Kaiserschnitt entbunden wird. Das liegt deutlich unter dem Durchschnitt in Niedersachsen“, erklärt Dr. Oliver Meißner, Belegarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe. In Bad Gandersheim wurde das Neujahrsbaby am 3. Januar geboren, beliebteste Vornamen waren 2015 Henry / Henri und Lena.

Von Kathrin Westphal

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen