Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Etwa 100 historische Fahrzeuge am Start

Geburtstag des Einbecker PS.Speichers Etwa 100 historische Fahrzeuge am Start

Zum zweijährigen Geburtstag des Einbecker PS.Speichers haben sich die Mobil-Enthusiasten um Gründer Karl-Heinz Rehkopf etwas Besonderes einfallen lassen. Natürlich wird sich bei der Geburtstagsfeier am letzten Juli-Wochenende alles rund um historische Mobilität drehen.

Voriger Artikel
Von Storch in Northeim
Nächster Artikel
„Die Kinder lernen hier voneinander“

Karl-Heinz Rehkopf nimmt mit dem 100 Jahre alten E-Fahrzeug, einem Detroit Electric, aus der Sammlung des PS.Speichers an der Oldtimer-Rallye teil.

Quelle: Eichner-Ramm

Einbeck. Beim PS.Speicher wird ein nostalgischer Vergnügungspark am Freitag, 29. Juli, um 11 Uhr öffnen. Mehr als 60 restaurierte Kirmeswagen bieten die Kulisse für einen Jahrmarkt aus Großmutters Zeiten. Mit dabei sind nostalgische Fahrgeschäfte wie etwa ein Oldtimer-Karussell von 1951 oder die Berg- und Talbahn, die mit einer „rasanten Fahrt“ lockt - wobei der Begriff rasant aus heutiger Sicht wohl eher übertrieben ist, wie Lothar Meyer-Mertel, Geschäftsführer des PS.Speichers, feststellt. Junge wie ältere Gäste können den nostalgischen Vergnügungspark von Pascal Raviol aus dem Rheinland bis zum 7. August zu den regulären Öffnungszeiten des PS.Speichers besuchen.

Die Strecke: 180 km.

Die Strecke: 180 km.

Quelle: r

Die Strecke: 260 km.

Die Strecke: 260 km.

Quelle: r

Höhepunkt der Geburtstagsaktivitäten des PS.Speichers ist eine Oldtimer-Rallye am Sonnabend, 30. Juli, und ein Autokorso am Sonntag, 31. Juli, bei dem es Preise für das schönste Fahrzeug und das schönste Outfit von Fahrer und Beifahrer gibt. Die Rallye selbst wurde im Auftrag der Kulturstiftung Kornhaus von Wolfgang Kießling aus Zwickau organisiert. Der äußerte sich bei der Präsentation begeistert von der zu erwartenden Vielfalt an Marken und Fahrzeugen, die es sonst nirgendwo gebe. Vom historischen Fahrrad über Motorrad-Oldtimer und automobilen Chromjuwelen bis hin zum betagten Lastwagen und Bussen reicht das Teilnehmerfeld, kündigt Kießling an.

Etwa 100 Fahrzeuge sind angemeldet. Unter ihnen ist auch Karl-Heinz Rehkopf, der mit einem exakt 100 Jahre alten Elektrofahrzeug an den Start gehen will. Den schwarzen Detroit Electric habe er vor etwa 30 Jahren in den USA gekauft, sagte Rehkopf. Im vorigen Jahrhundert sei noch nicht bekannt gewesen, welche Antriebsart sich durchsetzen werde. Heute erlebe der E-Antrieb eine Rennaissance, deshalb wolle er mit seinem E-Mobil ein Zeichen setzen und an der Rallye teilnehmen.

Die ersten Fahrzeuge gehen am Sonnabend, 30. Juli, um 9 Uhr am PS.Speicher auf die Strecken (siehe extra Text). Der Autokorso durch Einbeck beginnt am Sonntag, 31. Juli, um 11 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Bilder der Woche vom 24. bis 30. September 2016