Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 16 ° Sprühregen

Navigation:
Grünes Licht für drei Projekte

Electric Ride und anderes Grünes Licht für drei Projekte

Die Lokale Arbeitsgruppe (LAG) der Leader-Region Harzweserland hat in ihrer jüngsten Sitzung am Donnerstag in Hardegsen für drei Projekte grünes Licht gegeben. Damit können jetzt Leader-Fördermittel von zusammen 240 000 Euro beantragt werden. Mit dabei ist der Electric Ride Park in Hardegsen.

Voriger Artikel
Unfallflucht nach Parkrempler
Nächster Artikel
Mit 3,17 Promille Nachbarsauto gerammt

Auch der Electric Ride Park in Hardegsen hofft auf Zuschüsse.

Quelle: R

Hardegsen. „Die LAG prüft die Förderfähigkeit von Projekten und legt die Höhe einer möglichen Fördersumme fest,“ erklärt Regionalmanager Christoph Lahner. Befürworten die LAG-Mitglieder, Vertreter der Kommunen und des Wirtschafts- und Sozialbereichs aus dem Landkreis Northeim, Projekte, dann können deren Initiatoren einen Förderantrag stellen. Die endgültige Entscheidung über eine Förderung aus dem Leader-Fonds der Europäischen Union trifft das Amt für Regionale Landesentwicklung in Göttingen.

Der Electric Ride Park in der früheren Zementfabrik in Hardegsen, der im vergangenen Jahr seinen Probebetrieb aufgenommen hat, kann mit dem jetzigen LAG-Beschluss auf Fördermittel in Höhe von 112 140 Euro hoffen, wobei die Co-Finanzierung durch Landkreis und Stadt noch beschlossen werden muss. Geplant ist die Anschaffung von weiteren Elektro-Bikes, unter anderem für Kinder, aber auch der Umbau der vorhandenen Gebäude für eine Gastronomie und Sicherungsmaßnahmen für die Offroad-Strecken. Diese hatte sich die LAG vor ihrer Sitzung vor Ort angesehen.

Mittel beantragen werden können außerdem für die regionsweite Internetplattform „Kultur Online“ (etwa 40 000 Euro) und das Projekt Verschlussbrennerei Bodenfelde (rund 86 000 Euro).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Britta Eichner-Ramm

Der Wochenrückblick ab 19. Juni