Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Hang rutscht ab: A 7 wird zum Nadelöhr

Zwischen Northeim und Echte Hang rutscht ab: A 7 wird zum Nadelöhr

Nach den extremen Niederschlägen der vergangenen Tage ist ein Hang an der Autobahnunterführung  der Bundesstraße 445 zwischen Echte und Kalefeld abgerutscht. Weil deshalb auch eine der Fahrspuren der A 7 Richtung Norden gesperrt werden musste, kommt es dort zu sehr langen Staus.

Voriger Artikel
Eine automobile Lebensgeschichte
Nächster Artikel
Wandertag in Sudershausen
Quelle: GT

Echte. Die mit Bäumen bestandene Böschung der Nordfahrbahn vor der Autobahnunterführung war am Donnerstagmittag auf einer Länge von etwa 30 Metern ins Rutschen gekommen und hatte sich um etwa einen Meter verschoben. Auch die Lärmschutzwand an dieser Stelle ist betroffen. Wegen der Schäden  musste die Autobahnmeisterei die B 445 in diesem Bereich komplett sperren. Aus Sicherheitsgründen sperrte sie zudem den Hauptfahrstreifen der Autobahn in Fahrtrichtung Nord. Dort wird der Verkehr einspurig geführt. Wegen des Engpasses kommt es auf der A 7 zwischen Northeim und Echte zu starken Verkehrsbehinderungen. Am Freitagnachmittag stauten sich die Autos auf einer Länge von 14 Kilometern. Eine Umleitung führt über die B 248.

Der Hang wird derzeit untersucht, um das genaue Ausmaß der durch den Hangrutsch verursachten Schäden zu bestimmen.       hein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Landtagswahl: So feiern die Parteien in Göttingen und der Region