Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Feuerwehren geben Benfizkonzert

Höckelheim Feuerwehren geben Benfizkonzert

Feuerwehren retten nicht nur Leben, sie können auch gut musizieren. Das haben sie bei einem Konzert in der bei einem Großbrand abgebrannten und wieder neu erbauten Mehrzweckhalle in Höckelheim gezeigt. Der Erlös des Konzerts ist für die Einrichtungen der Lebenshilfe im Landkreis Northeim bestimmt.

Voriger Artikel
Ehrungsveranstaltung der Feuerwehren
Nächster Artikel
Bürger verschönern Ortsbild
Quelle: r

Northeim. Gäste waren: Landrätin Astrid Klinkert-Kittel, von der Lebenshilfe Landkreis Northeim Ulrike-Maria Willeweit, Ehrenkreisbrandmeister Bodo Aertel, der Vorsitzende des Feuerlöschausschusses des Landkreises Northeim Karl-Heiz Hagerodt und das Mitglied des Deutschen Bundestages (MdB) Roy Kühne.  Ebenfalls folgten  die Bezirksstabführer Rüdiger Finze Bezirk Hannover und Thomas Fink aus dem Bezirk Braunschweig der Einladung des Kreisfeuerwehrverbandes Northeim.

In der auserkauften Mehrzweckhalle spielten die 180 Musikerinnen und Musiker unter dem Motto ein „Bunter Frühlingsstrauß“  etwa drei Stunden lang und begeisterten das Publikum, das sich mit viel Applaus bedankte. Kreisstabführer Heiko Hoffmann sagte anschließend: „Ich fand es ein sehr gelungenes Konzert mit einem Repertoire, das dem Motto mehr als gerecht wurde.“ Diesen Worten schlossen sich auch die Landrätin Astrid Klinker-Kittel,  die Vorsitzende der Lebenshilfe Landkreis Northeim Ulrike-Marie Willeweit und Kreisbrandmeister Bernd Kühle an.

In diesem Jahr spielte der Musikzug „Thüdinghausen“ unter der Leitung von Heiko Hoffmeister, der Musikzug Lutterhausen unter der Leitung von Andreas Wiese, das Jugendblasorchester unter der Leitung von Andreas Wiese, und der Musikzug Fredelsloh ebenfalls unter der Leitung von Adreas Wiese.

Nach der Pause ertönten die Klänge des Spielmannszugs Bollensen unter der Leitung von Torsten Bauer, des Musikzugs Kalefeld unter der Leitung von Michael Kruse, des jahrgangältesten Musikzugs Altandesheim unter der Leitung  von Reinhard Hanisch und des Musikzugs Höckelheim unter der Leitung von Jörg Maik Mauksch. r

Voriger Artikel
Nächster Artikel