Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Hohe Auszeichnung für Karin Müller

Bundesverdienstkreuz Hohe Auszeichnung für Karin Müller

Im Rahmen einer Feier in Nörten-Hardenberg hat Karin Müller das Bundesverdienstkreuz am Bande erhalten. Die langjährige Vorsitzende des VdK-Sozialverbandes erhielt die hohe Auszeichnung für ihre über 26-jährige Tätigkeit in verschiedenen Ämtern im Verband.

Voriger Artikel
Konzept für Drei-Kronen-Areal vorgestellt
Nächster Artikel
Zwei Verletzte und 17000 Euro Schaden

Stolz und dankbar für die Auszeichnung: Karin Müller (links) hat aus Händen von Landrätin Astrid Klinkert-Kittel das Bundesverdienstkreuz am Bande erhalten.

Quelle: PH

Nörten-Hardenberg. Ehrenamt gebe Erfüllung, die man sich nirgends kaufen könne, sagte die Northeimer Landrätin und frühere Nörtener Bürgermeisterin Astrid Klinkert-Kittel (parteilos) in ihrer Ansprache, bevor sie Urkunde und Bundesverdienstkreuz am Bande überreichte.

Karin Müller habe in ihren fast drei Jahrzehnten Ehrenamt viel bewegt, stellte Klinkert-Kittel fest. Bis heute sei die in Hardegsen lebende Müller Vorsitzende des VdK Nörten-Hardenberg. Dieser sei 1953 von ihrer Mutter Hedwig Steinward gegründet worden, ließ die Geehrte in ihren Dankesworten die Festgäste wissen.

Daher begleite sie der VdK von Kindesbeinen an und habe sie „infiziert“. Dieser Virus sei aber nicht schmerzhaft, sagte Müller. Vielmehr werde er mit Dankbarkeit entlohnt. Vorstandsämter hat Müller außerdem im Kreisverband Göttingen, außerdem im Landesverband.

Darüber hinaus habe sie, so Müller, 1993 als erste Frau in einer Männerdomäne den Vorsitz der Realgemeinde Nörten übernommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"