Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Herbstsammelaktion für Wildpark

Kinder sammeln Eicheln Herbstsammelaktion für Wildpark

Gut gelaunt und mit viel Wissbegier haben mehr als 20 Kinder am Freitag an einer Wanderung im Hardegser Stadtwald teilgenommen. Die Stadt Hardegsen organisierte die Aktion, bei der die Kinder unter Aufsicht von Förster Matthias Eckhardt Eicheln für den Hardegser Wildpark sammelten.

Voriger Artikel
Einbruch durch gemauerte Wand
Nächster Artikel
„Zeigt her eure Füße“
Quelle: Christoph Mischke

Hardegsen. Trotz des Regens und der dunklen Wolken wanderten zwei Kindergarten-Gruppen und eine Familie mit Eckhardt rund zwei Kilometer durch den Wald. Dabei erklärte der Förster den lebhaften und neugierigen Kindern unter anderem, dass Eicheln die Früchte der Eiche sind und dass beispielsweise Wildschweine, Ziegen und Eichhörnchen Eicheln fressen. Eifrig sammelten die Kinder die Baum-Früchte ein und lauschten Eckhardts kindgerechten Erklärungen.

Fünf Kisten Eicheln sammelten die Kinder als Futter für die Tiere im Wildpark Hardegsen. „Dem Wetter entsprechend ist das eine gute Ausbeute“, sagte Wolfgang Schlemme, Tierpark-Betreuer im Wildpark Hardegsen, und fügte an: „Aber die Ausbeute ist nur zweitrangig. Wichtig ist, dass die Kinder etwas gelernt haben.“

Etwas neues gelernt hat die fünfjährige Mira bei der Herbstwanderung. Sie weiß jetzt, dass Wildschweine Eicheln fressen. Der Regen sei „nicht so schlimm“ gewesen und das Sammeln habe ihr viel Spaß gemacht.

Sehr zufrieden mit der Aktion war Annette Klingemann. Die Erzieherin im Kindergarten Hettensen nahm mit 13 Kindergarten-Kindern teil. „Die Kinder waren wettergerecht angezogen und es hat ihnen gut gefallen“, sagte sie. Die Erklärungen des Försters seien sehr lehrreich und interessant gewesen. „Ich wusste zum Beispiel nicht, dass Wildschweine keine Kastanien fressen“, erklärte die Erzieherin.

Auch Angelika Purschke vom Kindergarten „Rasselbande“ in Gladebeck fand den Ausflug sehr gelungen. Sie begleitete acht ihrer Kindergarten-Kinder durch den Stadtwald. „Viele Kinder kennen den Tierpark und haben darum fleißig für die Tiere gesammelt“, so Purschke. Eckhardt habe seine Sache gut gemacht, und die Kinder hätten sichtbar Spaß gehabt. Zur Belohnung gab es einen heißen Kakao und eine Portion Pommes im Restaurant Keilereck.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis