Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Klinkert-Kittel tritt ihren Dienst an

Kreiswahlausschuss stellt Ergebnis der Landratsstichwahl fest Klinkert-Kittel tritt ihren Dienst an

Nun ist es offiziell: Astrid Klinkert-Kittel (SPD)  ist neue Landrätin im Landkreis Northeim. Die bisherige Bürgermeisterin des Fleckens Nörten-Hardenberg tritt am Donnerstag, 17. März, im Northeimer Kreishaus ihren Dienst an. Die Nörtener müssen nun ihren Bürgermeister neu wählen.

Voriger Artikel
91-jährige Rentnerin von Räuber verletzt
Nächster Artikel
Backen, reiten, Spiel und Sport

Zur Landrätin ist Klinkert-Kittel gewählt worden.

Quelle: EF

Nörten-Hardenberg. Klinkert-Kittel sagte auf Tageblatt-Anfrage, dass dies am sinnvollsten zusammen mit der Kommunalwahl am 11. September erfolge. Die repräsentativen Aufgaben des bis dahin vakanten Bürgermeister-Postens und die Sitzungsleitungen werde Stellvertreterin Gudrun Borchers (SPD) übernehmen, die Verwaltungsgeschäfte führe Hauptamtsleiterin Susanne Glombitza.

Unterdessen steht das Wahlergebnis der Landratsstichwahl am vergangenen Sonntag fest. Wie der Kreiswahlausschuss am Mittwoch feststellte, entfielen von den 40.375 gültigen Stimmen 21.188 Stimmen (52,48 Prozent) auf Astrid Klinkert-Kittel (SPD) und 19.187 Stimmen (47,52 Prozent) auf Bernd von Garmissen (CDU).

Zur Landrätin ist somit Klinkert-Kittel gewählt, fasst der Landkreis Northeim zusammen. Insgesamt haben demnach von den 113.647 im Landkreis Northeim wahlberechtigten Menschen 40.889 gewählt - davon 5.521 per Briefwahl. Die Wahlbeteiligung lag bei 35,98 Prozent. Ungültig waren 514 Stimmzettel. be/afu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen