Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Stadtbaum mit Ortswappen

Hardegser Stadtmarkt Stadtbaum mit Ortswappen

Die Stadt Hardegsen ist die einzige Kommune weit und breit, die einen ehrenamtlichen Marktvogt hat. Das hat Bürgermeister Michael Kaiser (parteilos) bei der Vorstellung des Programms für den Hardegser Stadtmarkt gesagt. Und diesen hat ebendieser Marktvogt, Gerhard Schulze, organisiert.

Voriger Artikel
Freude über Zwerg Nase
Nächster Artikel
Hardegser Energietag "Grüner Esel" hat begonnen

G. Schulze

Quelle: r

Hardegsen. Zum dritten Mal in Folge werden am Sonntag, 29. Mai, im Bürgerpark und im Bereich Schmiedewiese 52 Marktbeschicker ihre Stände aufbauen. Das Motto des Hardegser Stadtmarktes lautet in diesem Jahr „Gut essen und trinken - regionale Spezialitäten genießen“. Besonderen Wert legt Marktvogt Schulze darauf, dass die Kaufleute aus Hardegsen und den Ortsteilen kommen. „Nur wenn wir keinen Anbieter für ein bestimmtes Sortiment finden, schauen wir uns in der Region Südniedersachsen um“, sagt Schulze. Der Fisch-Händler zum Beispiel komme aus Herzberg und sei einer der wenigen Marktbeschicker von auswärts.

Von 12 bis 18 Uhr werde es an 40 von 52 Ständen es Kulinarisches geben, die restlichen zwölf sorgen für das Rahmenprogramm und Unterhaltung. Dazu zähle zum Beispiel auch ein historisches Dampf-Carousel oder eine „Modenschau der anderen Art“, wie der Marktvogt ankündigt. „Handgemachte Musik“ soll die „besondere Atmosphäre“ unterstreichen. Mit dabei: eine Drehorgel und der Sollingspielmannszug Weperdörfer.

Besonderheit beim Hardegser Stadtmarkt, der am 29. Mai um 12 Uhr eröffnet wird, ist das Aufstellen des neuen Hardegser Stadtbaumes. Bürgermeister Kaiser erklärt, dass es sich dabei um einen sechs Mehter hohen Masten handelt, an dem oben ein Kranz angebracht wird, den die Wappen aller zwölf Ortsteile der Stadt Hardegsen zieren wird. Der Stadtbaum soll den Zusammenhalt aller Ortschaften zu einer starken Gemeinschaft symbolisieren. Er soll dauerhaft im Bürgerpark stehen. be

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Britta Eichner-Ramm

Thema des Tages: Steinträume aus der Toskana