Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Northeim kurz vor der Wette

Vorbereitungen für Stadtwette laufen Northeim kurz vor der Wette

Northeim wird italienisch: Am Sonnabend, 30. Juli, wollen die Northeimer ihre Stadtwette bei der NDR-Sommertour einlösen. Sie haben nur noch wenige Tage Zeit, sich in singende und tanzende Italiener der 60er-Jahre und den Münsterplatz in eine italienische Strandpromenade zu verwandeln.

Voriger Artikel
Fach-Förderung für Kindergärten
Nächster Artikel
Zusammenprall mit Reh

Die Vorstellung der Kostümvorschläge auf dem Northeimer Wochenmarkt

Quelle: Christina Hinzmann

Die Vorbereitungen laufen zurzeit auf Hochtouren. Am Mittwoch wurden auf dem Wochenmarkt Kostümvorschläge vorgestellt. Außerdem gab es eine kleine Choreographie zu sehen, wie das Lied „Azzurro“ von Adriano Celentano auch tänzerisch umgesetzt werden kann.

Denn um die Wette zu gewinnen, müssen am Sonnabend mindestens 250 Northeimer in 60er-Jahre-Kleidung um 19 Uhr zur Showbühne kommen und das Lied „Azzurro“ live in der Fernsehshow NDR-Sommertour singen. Das alles wird live im Fernsehen aus Northeim übertragen.

Rund 250 Northeimer waren es bereits zur Kostümmodenschau und zur Präsentation der Choreographie. Die hat Kerstin Baufeldt, die eine Tanzschule betreibt, für die Stadtwette entwickelt: Erst geht es drei Schrittchen vor, dann drei zurück. Dabei winken die Hände und wedeln wild, wenn der Refrain von „Azzurro“ einsetzt.

Die Kostümprobe wirkte bereits sehr italienisch. Aus ihrem Fundus hat Baufeldt Kleider in knallig-bunten Farben mitgebracht und sogar eine venezianische Gondel aus Pappe aufgebaut. Die Kostüme sollten eine Anregung zum Verkleiden sein.

Zum Tanz ließen sich spontan 80 Tänzer mobilisieren, die sich mehr oder weniger rhythmisch, aber mit jeder Menge Spaß zum Celentano-Hit aus dem Jahr 1968 bewegten.

Ob als Gondoliere im Ringelshirt, als Mafiosi im schwarzen Anzug oder als Wanderer im Südtiroler Bergoutfit – bei den Kostümen ist erlaubt, was gefällt. Doch um am Sonnabend als Italiener durchzugehen, müssen mindestens drei Elemente des Outfits typisch italienisch sein. Wenn dann noch die Accessoires stimmen und der Münsterplatz mit Sonnenbrille, Sandeimer oder Pizzakarton betreten wird, steht dem Sieg nichts mehr im Wege.

Nom-StadtwettePräsentation von Kostümvorschlägen

Zur Bildergalerie

Auf dem Bauhof wird zurzeit an der Kulisse gearbeitet. Holger Schröder verriet, dass „eine todschicke Strandpromenade“ gebaut wird. Er leitet bei der Stadt Northeim den Kulturbereich und koordiniert die Stadtwette.

Northeims stellvertretender Bürgermeister Wolfgang Haendel (SPD) hat vom italienischen Eisverkäufer für seine braunen Slipper, die dunkelblaue Hose und das helle Hemd grünes Licht bekommen. „Man muss es ja nicht so kitschig machen“, erklärte er. Das wäre sonst, als würden Italiener bei einer deutschen Wette in Italien Sauerkraut essen.

Renate Albrecht hat für die Stadtwette ihr altes Sixties-Kleid einer jungen Frau geliehen. Sie will mit ihren Freundinnen am Sonnabend auf jeden Fall dabei sein. Sie könnten zwar nicht mehr lange stehen, doch Christa Schmidt erklärte: „Wenn Musik ist, dann kribbelt‘s und dann will man tanzen.“

 

Sperrungen und Probe

Die Northeimer Innenstadt wird am Sonnabend, 30. Juli, für Kraftfahrzeuge teilweise komplett gesperrt. Davon sind zwischen 16 und 24 Uhr folgende Abschnitte betroffen: Ecke Zwinger / Bahnhofstraße Richtung Medenheimer Straße / Am Münster; Medenheimer Straße bis Ecke Bahnhofstraße / Am Münster, wobei die Zufahrt zur Tiefgarage frei ist; Ecke Breite Straße / Markt in Richtung Westen und die Einfahrt „Platz Am Markt“ im Bereich Eiscafé. Die Untere Straße ab Ecke Medenheimer Straße ist Richtung Westen ganztägig gesperrt. Das Fahrverbot gilt auch für Inhaber von Ausnahmegenehmigungen. Außerdem gibt es von Mittwoch, 27. bis Sonntag, 31. Juli zusätzlich absolute Halteverbote.
Tanz- und Gesangsprobe ist am Freitag, 29. Juli, um 14 und um 19 Uhr in der Stadthalle, Medenheimer Straße 4.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Gänseliesel-Wahl