Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Northeim gewinnt NDR-Stadtwette souverän

Italienische Party Northeim gewinnt NDR-Stadtwette souverän

Ganz genau 1057 Northeimer sind im 1960er-Jahre Outfit am Münsterplatz aufgelaufen, an dem eine italienische Strandpromenade aufgebaut worden war. Und damit war die NDR-Stadtwette souverän gewonnen worden, dafür wären nur 250 „kleine Italiener“ notwendig gewesen.

Voriger Artikel
Schüler restaurieren Trecker
Nächster Artikel
Sommerfest auf Reitgut

Motto Italien: Northeim gewinnt die Stadtwette.

Quelle: Hinzmann

Northeim. Unter dem Motto „Fühl's nochmal" sind die Northeimer zurück in die 1960er-Jahre gereist. Mann trug Hut und die Dame sehr häufig gepunktet. Der Münsterplatz war so voll, voller als beim Niedersächsischen Städtetag vor Jahren. Etwa 6000 Menschen, davon eben 1057 im Italien-Outfit, waren gekommen. Die Stimmung lag zwischen sehr entspannt und etwas chaotisch. „Wir gehören zu Northeim“, sagte Jutta Sobetzko, die inmitten der Schlange der „Italiener“ stand. „Und da ist es doch klar, dass wir mitmachen.“ „Und den Azurro-Text haben wir auch geübt“, sagte Ingrid Wertheim.

Ganz genau 1057 Northeimer sind im 1960er-Jahre Outfit am Münsterplatz aufgelaufen, an dem eine italienische Strandpromenade aufgebaut worden war. Und damit war die NDR-Stadtwette souverän gewonnen worden, dafür wären nur 250 „kleine Italiener“ notwendig gewesen.

Zur Bildergalerie

Die vielen „Northeimer Italiener“ mussten gezählt werden. Aber mit solch' einem Ansturm hatten die Veranstalter nicht gerechnet, die Menschen wurden von links nach rechts und wieder zurück geschickt.

Ganz entspannt dagegen Northeims stellvertretender Bürgermeister Wolfgang Haendel, natürlich auch im Italo-Outfit, sogar eine CD mit Italo-Hits baumelte am Gürtel: „Das Platzrecht mussten wir an den NDR abgeben, die haben die Verantwortung, dafür müssen wir nichts bezahlen und bekommen eine Urkunde.“ Northeim sei medial sehr ordentlich vertreten gewesen, so Haendel und ging zum Zählen. Längst noch nicht alle verkleideten Northeimer, darunter auch Sänger, die das Celentano-Stück extra eingeübt hatten, waren gezählt worden, da wurde schon „Azurro“ angestimmt. Gezählt wurde weiter und erst gegen 20.15 Uhr stand das Endergebnis fest: 1057 – Rekord bei einer Stadtwette. „Ich bin stolz auf die Northeimer“, sagte Händel.

Seit Montag, dem Tag als das Thema der Stadtwette bekannt wurde, hatten die Northeimer ihren Münsterplatz zur Standpromenade umgebaut. Der städtische Bauhof hatte gewirbelt und die Northeimer Stadtwerke hatten extra ein Stromaggregat aufgestellt, um Bühne und Truck mit Elektrizität zu versorgen. Die große Party stieg dann mit The Rubettes featuring Alan Williams. Das hatten sich die „italienischen“ Northeimer auch redlich verdient.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Gänseliesel-Wahl