Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Opolka löst Kopka ab

Ortsrat Nörten-Hardenberg Opolka löst Kopka ab

Obgleich der bisherige Ortsbürgermeister Nörten-Hardenbergs, Hans-Jürgen Kopka (SPD) bei den Kommunalwahlen die meisten Wählerstimmen erzielte, hat der neue Ortsrat Sabine Opolka (CDU) zur neuen Ortsbürgermeisterin gewählt. Kopka erhielt in geheimer Wahl sieben, Opolka acht Stimmen, „die Stimmen der CDU und der Freien-Bürger-Liste“, wie Opolka mitteilt.

Voriger Artikel
Becker bleibt Ortsbürgermeister
Nächster Artikel
„Sehr starkes Interesse am Standort“

Sabine Opolka (CDU) ist neue Ortsbürgermeisterin in Nörten-Hardenberg.

Quelle: R

Nörten-Hardenberg. „Wahrscheinlich hat einer der FBLHerren Kopka gewählt“, ergänzt die 55-Jährige ihre Analyse. Zum stellvertretenden Ortsbürgermeister wurde Marko Grube (FBL) gewählt.

Ihr sei wichtig, „dass die Beschlüsse und Anliegen des Ortsrates im Rat vertreten werden. Kommunikation ist wichtig, besonders wenn es um die Anliegen der Bürger geht“, sagt sie. Dem neuen Ortsrat gehören für die SPD an: Hans-Jürgen Kopka, Gudrun Borchers, Jutta Zimmermann, Udo Heinemann, Burkhard Lang und Barbara Hoppmann. Die CDU ist mit Carl Graf von Hardenberg junior, Sabine Opolka, Christian Nülsen, Stefan Knipper und Wolfgang Pischke vertreten, und für die Freie Bürgerliste (FBL) haben Marko Grube, Andreas Tennstedt, Horst Däne und Monica Eberl-Schneeberger ein Mandat.

Aus dem Ortsrat verabschiedet wurden Inge Rauschning, Herbert Albrecht, Carl Graf von Hardenberg senior, Annette Zinn und Heinrich Kadera. Sie erhielten Blumen und Urkunden.

Inhaltlich befasste sich das neue Gremium mit der Verkehrssicherheit im Bereich der Ausfahrt des Netto-Parkplatzes. Linksabbieger seien durch die schlechte Straßeneinsicht ebenso gefährdet wie Fußgänger, berichtet Opolka. Eine markierte Parkverbotszone soll für mehr Verkehrssicherheit sorgen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen