Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Ausbau zwischen Rhüden und Nörten

Parkplätze an A7 ab Oktober gesperrt Ausbau zwischen Rhüden und Nörten

Der geplante sechsspurige Ausbau der Autobahn 7 zwischen Rhüden und Nörten-Hardenberg hat auch Auswirkungen auf die Parkplätze entlang der Strecke. Diese sollen aber so lange wie möglich geöffnet bleiben, teilt der private Autobahnbetreiber Via Niedersachsen mit.

Voriger Artikel
Schwerer Unfall bei Nörten-Hardenberg
Nächster Artikel
Hundefutter mit Reißzwecken ausgelegt
Quelle: GT

Nörten-Hardenberg. Über die Fahrbahn in Richtung Kassel soll voraussichtlich ab Herbst der Verkehr in beide Fahrtrichtungen fließen, damit auf der gegenüberliegenden Fahrbahn gebaut werden kann. Die Vorarbeiten dazu haben bereits begonnen. Normalerweise hätten dafür auch schon alle Park- und WC-Anlagen entlang der Strecke gesperrt werden müssen, so Via Niedersachsen. Da es zwischen Göttingen und Bockenem aber ohnehin zu wenig Parkplätze vor allem für den Schwerlastverkehr gebe, habe man sich mit der Polizei darauf verständigt, die Park- und WC-Anlagen so lange wie möglich offen zu halten. Voraussichtlich ab Ende Oktober, Anfang November sei deren Sperrung im genannten Bereich dann aber unumgänglich, heißt es in der Mitteilung. In der umstrittenen Form einer Öffentlich-Privaten Partnerschaft (ÖPP) ist Via nach dem Ausbau für den Betrieb und die Erhaltung des 60 Kilometer langen Teilstücks der A7 zwischen Göttingen und Bockenem für eine Zeitdauer von 30 Jahren verantwortlich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Bilder der Woche vom 15. bis 21 Juli 2017