Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Schülerunion in Northeim formiert sich

Vermittler zwischen Schulen Schülerunion in Northeim formiert sich

Die Schülerunion will sich auch in Northeim stark machen. Am kommenden Wochenende wollen die Initiatoren in Hardegsen einen eigenen Kreisverband gründen. Die Schülerunion versteht sich nach eigenen Angaben als Interessens- und Organisationsplattform für Schüler und als Vermittler zwischen Schulen.

Voriger Artikel
Einbrecher erbeuten Wechselgeld
Nächster Artikel
94-Jährige auf Parkplatz bei Unfall getötet
Quelle: dpa (Symbolbild)

Hardegsen. Anders als die Junge Union (JU) ist die Schülerunion eine eigenständige und weitgehend parteiunabhängige Gruppe. Sie ist keine Tochter der CDU, steht ihr aber nahe. Hervorgegangen ist sie in den 1970er-Jahren aus dem „Verein kritischer Schüler“.

Initiator einer Schülerunion im Kreis Northeim ist der Kreisverband der JU Northeim. Zur Gründungsveranstaltung hat er den CDU- Bundestagsabgeordneten Roy Kühne eingeladen. Die Veranstaltung beginnt am Sonnabend, 16. April, um 15 Uhr im Café und Bistro „Fontana d'Asino“, Vor dem Tore 11 in Hardegsen.

Im Landkreis Göttingen gibt es nach Angaben des CDU-Kreisverbandes seit vielen Jahren eine Aktive Schülerunion mit durchschnittlich 100 Mitgliedern – überwiegend im Eichsfeld. Die derzeitige Landesvorsitzende der SU in Niedersachsen, Alexandra Seebode, studiert in Göttingen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Thema des Tages: Steinträume aus der Toskana