Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Ehrenamtliches Engagement gewürdigt

Stadt Hardegsen Ehrenamtliches Engagement gewürdigt

Ganz im Zeichen von Ehrungen und der Würdigung des langjährigen kommunalpolitischen Engagements hat die letzte Ratssitzung der auslaufenden Legislaturperiode der Stadt Hardegsen gestanden. Für die Geehrten gab es Urkunden, Beifall und Blumen, aber auch Medaillen und Wappenteller.

Voriger Artikel
Betrunkener flieht nach Unfall
Nächster Artikel
Diebesgut gefunden

Blumen, Urkunden und Beifall für verdiente Ratsmitglieder und Ortsräte in Hardegsen.

Quelle: BE

Hardegsen. Christel Eppenstein, Vorsitzende des Städte- und Gemeindebundes im Landkreis Northeim, nahm zwei ganz besondere Ehrungen vor. Kurt Meißner erhielt für seine mehr als 40-jährige Tätigkeit im Rat der Stadt die Ehrennadel in gold. Die Ehrennadel in silber überreichte Eppenstein an Rainer Glahe, der seit mehr als 30 Jahre in Rat beziehungsweise Ortsrat Hettensen tätig ist.

Für jeweils 20 Jahre kommunalpolitisches Ehrenamt erhielten Gert Küchemann, Heinz Klinge, Walter Klinge, Sigrid Kraus, Bernd Molthan (in Abwesenheit), Hans-Dieter Schneider, Karl-Heinz Tute, Jörg Weißkittel, Henning Ropeter, Rainer Lutter und Michael Busch vom Städte- und Gemeindebund Urkunden.

Zuvor hatte Ratsvorsitzender Rainer Glahe allen ausscheidenden Kommunalpolitikern für ihr Engagement und ihren selbstlosen Einsatz im Dienst für die Bürger der Stadt gedankt. Bürgermeister Michael Kaiser (parteilos) hielt einen kurzen Rückblick auf die zuendegegangene Lesislaturperiode und erinnerte an die wichtigsten Themen, darunter die Stadtsanierung „Vor dem Tore“, die Dorferneuerung Gladebeck oder die Diskussionen zu Windenergieanlagen, Masthähnchenanlage oder Höchstspannungs-Freileitung Wahle-Mecklar. 89 Verwaltungsausschusssitzungen, 26 Ratssitzungen sowe etliche Fachausschüsse, Ortsräte und Einwohnerversammlungen habe es gegeben.

Kaiser bezeichnete die langjährigen Kommunalpolitiker als „mustergültige Beispiele für ehrenamtliches Engegement“ und als „Vorbild für die junge Generation“. Die Hardegsen-Medaille wird verliehen für 15 Jahre kommunalpolitisches Engagement in Rat oder Ortsrat an Martin Brodkorb, Michael Busch, Karin Diedrich, Rainer Glahe, Heinz Klinge, Walter Klinge, Sigrid Kraus, Gerald Korengel, Dorothea Mennerich, Thomas Spangenberg und Karl-Heinz Tute. Einen Wappenteller für zehn Jahre bekamen Kai Denk, Gerhard Engelhardt, Annette Hellwig, Gert Küchemann, Christoph Ratke und Michael Selke.

Zwei weitere Mandatsträger, so kündigte Kaiser an, hätten sich seit mehr als 35 Jahren engagiert. Sie sollen im Rahmen des Neujahrsempfangs der Stadt am 15. Januar mit dem Ehrenring in Gold geehrt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Britta Eichner-Ramm

Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen