Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 16 ° Sprühregen

Navigation:
Stelle in der Verwaltung neu besetzt

Klaus Kandziora Stelle in der Verwaltung neu besetzt

Stadtamtsrat Klaus Kandziora (57), der noch für die Stadt Bad Salzdetfurth tätig ist, übernimmt zum 1. Juli die Leitung des Fachbereichs I (Zentrale Dienste, Soziales, Ordnung) der Hardesgser Stadtverwaltung. Der Versetzung hat der Hardegser Rat zugestimmt. Kandziora folgt Stadtoberamtsrat Heiko Gerhardy.

Voriger Artikel
Unfallflucht auf Parkplatz
Nächster Artikel
Feuerwehr rettet Beagle Bobby
Quelle: GT

Gerhardy war zum 30. April ausgeschieden. Kandziora arbeitet seit 31 Jahren für die Salzdetfurther Verwaltung. Er ist dort für den Bereich Sicherheit und Ordnung verantwortlich, hat sich aber auch schon mit Kindergarten- und Schulangelegenheiten befasst.

Schrittweise soll in Hardegsen eine kostenfreie WLAN-Versorgung entstehen. Das hat der Rat auf Antrag der SPD-CDU-Gruppe beschlossen. Zunächst soll an öffentlichen Knotenpunkten der drahtlose Internetzugang möglich werden, erläuterte Hans-Jürgen Scholz (SPD). Langfristig will der Rat öffentliche und private Knotenpunkte zu einem Netz zusammenführen. Die Verwaltung muss nun ein Konzept erarbeiten.

Die Gebühr für die Benutzung des Hardegser Wohnmobilhafens Steinbreite hat der Rat von sechs auf acht Euro pro Person und Nacht angehoben. Dafür entfällt künftig eine separate WLAN-Gebühr. Die Verwaltung hatte eine Erhöhung auf neun Euro angeregt. In einem Jahr will der Rat die Folgen seines Beschlusses überprüfen.

Thema war zudem das Liquiditätsmanagement der Stadt, also die langfristige Vorhersage der frei zur Verfügung stehenden Finanzmittel. Ein solches Management hilft Kommunen dabei, möglichst ohne Liquiditätskredite auszukommen. Weil Hardegsen in der Vergangenheit Liquiditätskredite in Höhe von einer Million Euro aufgenommen hat, machte der Niedersächsische Landesprüfungshof Vorschläge. Die Stadt hat diese – bis auf den Erwerb einer Spezialsoftware – umgesetzt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick ab 19. Juni