Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Gesuchte Akten in Teeküche versteckt

Strafanzeige gegen Northeims Bürgermeister Gesuchte Akten in Teeküche versteckt

Nach der Strafanzeige der Northeimer Stadtratsfraktionen von SPD, CDU und Grünen gegen Bürgermeister Hans-Erich Tannhäuser (parteilos) unter anderem wegen Urkundenunterdrückung hat die Northeimer Polizei die verschwundenen Akten im Northeimer Rathaus in einer Teeküche gefunden.

Voriger Artikel
Gruseliger Jahresabschluss
Nächster Artikel
Einbruch durch die Terrassentür

Der parteilose Bürgermeister von Northeim, Hans-Erich Tannhäuser.

Quelle: Archiv

Northeim. Die Hausdurchsuchung hatte die Staatsanwaltschaft beantragt. In der Anzeige wird Tannhäuser zur Last gelegt, vor der Akteneinsicht durch Ratsmitglieder zahlreiche den Brandschutz im City-Center Northeim betreffende Schriftstücke "entfernt und an einem geheimen Ort aufbewahrt zu haben", erklärt die Staatsanwaltschaft weiter.

Daraufhin hatte das Amtsgericht Göttingen einen Durchsuchungsbeschluss erlassen. Wer die Akten in die Teeküche gebracht habe, sei " derzeit unklar und Gegenstand der Ermittlungen", sagte Oberstaatsanwalt Andreas Buick.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tannhäuser

Erneut haben Staatsanwaltschaft und Polizei Räume der Northeimer Stadtverwaltung durchsucht. Diesmal ging es um den E-mail-Verkehr zwischen Bürgermeister Erich Tannhäuser und leitenden Mitarbeitern.

mehr
Ministerin Heiligenstadt in der GT-Townhall