Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Tag der offenen Tür zum einjährigen Bestehen des Neubaus der Helios-Klinik

Kranke Kuscheltiere Tag der offenen Tür zum einjährigen Bestehen des Neubaus der Helios-Klinik

Ein Jahr gibt es den Neubau der Helios-Albert-Schweitzer-Klinik am Sultmer. Das wurde am Sonnabend mit einem Tag der offenen Tür gefeiert. Rund 1000 Gäste nahmen das Angebot wahr.

Voriger Artikel
Verpuffung sorgt für Qualm in Northeim
Nächster Artikel
Bürgerentscheid zur Northeimer Fußgängerzone

Bernd Schmidt erklärt

Quelle: Heller

Northeim. „Wir haben das ganze Haus mobilisiert“, sagte Klinik-Sprecherin Julia Szikszay. So konnten sich die Besucher unter anderem den OP, den Aufwachraum und das Herzkatheter-Labor anschauen.  Auch der Kreissaal, die Kardiologie und die Onkologie waren geöffnet. „Damit wollten wir den Menschen auch die Angst vor Untersuchungen nehmen“, sagte Szikszay.

Außerdem wurden Führungen durch die Klinik angeboten. Das Palliativnetzwerk stellte seine Arbeit vor. Und Kinder konnten im Teddybär-Krankenhaus ihr Kuscheltier behandeln lassen. Dieses Angbeot nahm der vierjährige Quentin aus Katlenburg auch gleich wahr. „Wir sind vor allem wegen der Spiele für die Kinder hier“, sagte seine Mutter Janina Vegelahn. „Die wollen sich auch unbedingt noch schminken lassen.“

Die Hausführungen seien alle ausgebucht, sagte der Ärztlicher Direktor Dr. Jens Kuhlgatz zufrieden. Auch Informationen über Reanimation und Schmerztherapien seien stark nachgerfragt worden.

Angesichts eines so vielschichtigen Programms konnten sich die Besucher mit einer heißen Rolle in den Räumen der Physiotherapie entspannen. Auch im Raum der Stille ging es besinnlich zu. Dort informierte der Klinikseelsorger über seine Arbeit, wie Pflegedienstleiter René Marx berichtet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“