Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Haftbefehl gegen Ex-Freund

Totschlag an 23-Jähriger in Hardegsen Haftbefehl gegen Ex-Freund

Das Amtsgericht Northeim hat Haftbefehl erlassen gegen den Ex-Freund der am Donnerstagabend getöteten 23-Jährigen aus Einbeck. Die junge Frau ist mutmaßlich von dem 28 Jahre alten Arbeitslosen in der Stubenstraße in Hardegsen erstochen worden.

Stubenstraße, Northeim 51.70781 9.999093
Stubenstraße, Northeim Mehr Infos
Nächster Artikel
Ohne Führerschein mit 1,85 Promille in Sattelzug geschleudert
Quelle: Heller

Hardegsen/Northeim. Die Haftrichterin, so Oberstaatsanwalt Andreas Buick, begründet den Untersuchungshaftbefehl wegen Totschlags mit Fluchtgefahr wegen der hohen zu erwartenden Strafe. Der 28-Jährige ist außerdem derzeit ohne Arbeit. Sein Wohnort wird von der Polizei mit Hardegsen angegeben. Zuletzt hatte das Paar allerdings in Einbeck gewohnt. Am Tattag war die 23-Jährige von der Arbeit gekommen und mutmaßlich von dem jetzt Inhaftierten aufgelauert worden. Das Paar hatte sich zuvor getrennt. Die junge Frau wollte am Donnerstagabend bei ihrer Schwester in der Stubenstraße schlafen. Nachdem sie am nahen Parkplatz ausgestiegen war, muss es zum Streit gekommen sein. Zeugen hatten von einer Auseinandersetzung gesprochen. Zum genauen Tatablauf geben Polizei und Staatsanwaltschaft keine Auskunft. Der Tatverdächtige habe vor der Haftrichterin geschwiegen. Deshalb werden Erkenntnisse der Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen zurückgehalten. Es hätten sich aber inzwischen mehrere Zeugen gemeldet, die noch am Sonnabend vernommen wurden Die 18-köpfige Mordkommission bittet aber weiterhin etwaige Zeugen für den Tatzeitraum (22 bis 22.30 Uhr) beziehungsweise die Zeit danach, als der 28-Jährige auf der Flucht war, sich bei der Polizei Northeim unter Telefon 05551/70050 zu melden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tötungsdelikt in Hardegsen
In Hardegsen ist eine 23-jährige Frau nach einer Gewalttat gestorben.

Eine 23 Jahre alte Frau ist in Hardegsen am Donnerstagabend Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Die Polizeiinspektion Northeim/Osterode hat einen Tatverdächtigen festgenommen. Anwohner hatten die schreiende und schwer verletzte Frau gegen 22.20 Uhr die Straße entlanglaufen und auf dem Bürgersteig zusammenbrechen sehen.

  • Kommentare
mehr
Die Bilder der Woche vom 24. bis 30. September 2016