Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Brand bricht am Herd aus

Northeim Brand bricht am Herd aus

Das am Mittwoch vergangener Woche in einem Northeimer Mehrfamilienhaus ausgebrochene Feuer, bei dem ein Mann ums Leben gekommen ist, war ein Unglückfall. So lautet das Urteil der Ermittler nach einer Untersuchung des Brandortes am Montag.

Voriger Artikel
Verdienstkreuz für Rehkopf
Nächster Artikel
Heftiger Protest gegen geplanten Nörtener Autohof

Das Feuer war in der Wohnung eines 68-Jährigen im ersten Stockwerk eines Dreifamilienhauses ausgebrochen.

Quelle: Lange

Göttingen. Nach Aussage von Polizeisprecher Uwe Falkenhain ist das Feuer in der Küche der Wohnung ausgebrochen. Am Montag konnte ein Brandsachverständiger gemeinsam mit der Polizei die Wohnung untersuchen. Ergebnis: Der 68-Jährige hatte den Herd angeschaltet und laut Obduktionsergebnis in der Folge einen Herzinfarkt erlitten.

Auf das beginnende Feuer konnte er offenbar nicht mehr reagieren. Durch die Dunstabzugshaube sei es zu einer Fettexplosion und anschließend zu einem Vollbrand der Wohnung gekommen, so die Ermittlungsergebnisse. Als Todesursache wird Rauchgasvergiftung angenommen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bilder der Woche vom 16. bis 22. September 2017