Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Verfolgungsjagd in Moringen

27 Jahre alter Göttinger unter Drogen Verfolgungsjagd in Moringen

Die Northeimer Polizei hat sich am Freitagnachmittag eine kurze Verfolgungsjagd mit einem 27-jährigen Autofahrer geliefert. Der Mann, so stellte sich später heraus, hatte Marihuana konsumiert.

Voriger Artikel
„Flüchtlingsarbeit macht mobil“
Nächster Artikel
Teure Autoteile erbeutet
Quelle: AP (Symbolfoto)

Moringen. Nach Angaben der Polizei wollten Beamte den Mann am Freitag gegen 15.55 Uhr in Moringen auf der Bundesstraße 241 kontrollieren. Als der 27-Jährige, der aus dem Bereich Göttingen stammt, die Kontrolle bemerkte, habe er seine Geschwindigkeit erhöht und versucht, sich dadurch der Kontrolle zu entziehen.

Auf einem Wirtschaftsweges habe er aber die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, sei in einen anliegenden Straßengraben gegen einen Obstbaum gefahren, schildert die Polizei weiter. Der Fahrer sei aber unverletzt aus seinem PKW ausgestiegen. Bei der anschließenden Kontrolle sei schnell klar geworden, warum sich der Göttinger nicht kontrollieren lassen wollte: "Er stand unter dem Einfluss von Drogen", teilte die Polizei am Sonnabend mit. 

 Mit einem Drogentest wies die Polizei bei ihm Marihuana-Konsum nach. Eine Blutprobe sei entnommen und die Weiterfahrt untersagt worden. Die Polizei leitete Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und wegen des Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel ein. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von rund 2500 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen