Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Wahlempfehlung für Stichwahl in Northeim

Landratswahl Wahlempfehlung für Stichwahl in Northeim

Noch etwas gedulden müssen sich die beiden Kandidaten für das Landratsamt in Northeim, Astrid Klinkert-Kittel (SPD) und Bernd von Garmissen (CDU). Der unterlegene Jörg Richert will nun doch erst Anfang nächster Woche bekannt geben, ob er seinen Wählern eine Wahlempfehlung für die Stichwahl gibt.

Voriger Artikel
Zirkus Charles Knie startet in neue Saison
Nächster Artikel
AfD verhängt Hausverbot gegen Steinke

Jörg Richert

Quelle: EF

Northeim. Ursprünglich wollte sich Richert, der bei der Landratswahl am Sonntag als unabhängiger Einzelbewerber angetreten und trotz beachtlicher 26,14 Prozent unterlegen war, am Mittwoch dazu äußern. Er habe allerdings bis Dienstagabend gebraucht, um seine Wahlplakate im Landkreis Northeim wieder abzuhängen, erklärte der 48-Jährige auf Anfrage. Daher habe er noch keine Zeit gefunden, sich ausreichend Gedanken zu machen.

 Treffen des Kreisvorstandes

So gut wie sicher sei, dass er sich vor seiner Entscheidung mit Klinkert-Kittel und von Garmissen treffen werde. „Einer der beiden Kandidaten ist auch bereits auf mich zugekommen“, sagte Richert auf Anfrage. Welcher, das wollte er nicht sagen.

 Entscheidung steht noch aus

Am Dienstagabend war Richert auch zu Gast bei einem Treffen des Kreisvorstands der FDP im Landkreis Northeim. Die FDP hatte den 48-Jährigen unterstützt. „Aus dem Stand über 26 Prozent der Wähler zu gewinnen, ist mehr als respektabel und ein tolles Ergebnis“, lobte der Kreisvorsitzende Christian Grascha das Abschneiden Richerts in einer Pressemitteilung.

„Ob die Freien Demokraten eine Empfehlung zugunsten eines der beiden Kandidaten aussprechen – und wenn ja, für wen“, sei bei dem Treffen ebenfalls besprochen worden. Eine Entscheidung stehe aber noch aus, sagte Grascha. „Spätestens Mitte der nächsten Woche“ wolle man sich aber äußern. Viel länger sollte die FDP auch nicht warten. Die Stichwahl ist am Sonntag, 13. März, angesetzt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016