Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Berliner Straße bleibt bis Herbst Baustelle

Osterode Berliner Straße bleibt bis Herbst Baustelle

Noch bis zum Herbst dauern die Arbeiten in der Berliner Straße an. In die Erneuerung der Straße im Ortskern Osterodes wird die Ölmühlengasse einbezogen. Ab Freitag, 22. April, wird dort der alte Straßenbelag ausgefräst, anschließend soll die Gasse einen neuen Aufbau aus Pflastersteinen bekommen.

Voriger Artikel
Polizei sucht Unfall-Lastwagen in Barbis
Nächster Artikel
62-Jährige stirbt bei Verkehrsunfall

Die Berliner Straße in Osterode bleibt gesperrt.

Quelle: r

Osterode. Die Berliner Straße wird auf einer Länge von 415 Metern komplett neu ausgebaut und ist bereits seit Juli vergangenen Jahres Baustelle. Mehr als die Hälfte der Investitinssumme in Höhe von 1,1 Millionen sei inzwischen verbaut, sagt Joachim Lawes. Der Leiter der städtischen Tiefbauabteilung geht davon aus, dass auf der „wichtigen innerstädtischen Verbindung“ ab Herbst der Verkehr wieder fließen kann. Schwierige Bodenverhältnisse hätten die Arbeiten anfangs verzögert, man liege aber dennoch im Zeitplan: „Große Findlinge im Erdreich haben einen zügigen Fortschritt ebenso verhindert wie der relativ knapp unter der Straße liegende, diagonal kreuzende Mühlengraben.“

Parallel zu den Fräsarbeiten in der Ölmühlengasse soll es im zweiten Abschnitt der Berliner Straße mit dem Setzen von Hochborden weitergehen, bis die Tragschicht aufgebracht wird. Anschließend werde der Parkplatz an der AOK neu gestaltet, teit Lawes mit. Ab Mitte Juli soll dann der letzte Abschnitt der Berliner Straße bis zur Einmündung in die Bundesstraße 241, die sogenannte Osttangente, folgen: „Das wird noch einmal kniffling, gerade auch, was die Verkehrsführung in diesem Bereich angeht.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"