Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Bundesstraße 243 wird gesperrt

Fahrbahnerneuerungen Bundesstraße 243 wird gesperrt

Ab Montag, 18. April, kann es auf der alten Bundesstraße 243 zwischen Bad Lauterberg und Bad Sachsa wieder zu Vollsperrungen kommen. Nach  Angaben der Straßenbaubehörde soll die Fahrbahn saniert werden.

Voriger Artikel
Undurchdringliches Dickicht
Nächster Artikel
Kirchenkreis Harzer Land plant Veranstaltung
Quelle: JV (Symbolbild)

Bad Lauterberg. „Ausgeschrieben ist im Wesentlichen eine Erneuerung der oberen Asphaltschichten und der Einbau von neuen Asphaltbinder- und Asphaltdeckschichten“, erklärt Günter Hartkens, Leiter des Geschäftsbereich Goslar der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. Nachdem im vergangenen Jahr bereits vier Streckenabschnitte erledigt worden seien, ständen nun noch sechs Teilbauabschnitte an. Jeweils während des Aufbringens der Asphaltschichten komme es aus Arbeitsschutzgründen zu Vollsperrungen.

  1.  B 243 (alt) von der Ortstafel Osterhagen bis zur Anschlussstelle der B243n an die Landesstraße 604 (Bad Sachsa). Eine Umleitungsstrecke soll ausgeschildert werden.
  2.  B 243 (alt) in der Ortsdurchfahrt Barbis (Oderfelderstraße, Ortsausgang in Richtung Nordhausen).
  3.  B 243 (alt) von der Ortstafel Barbis bis zur Ortstafel Osterhagen.
  4.  B 243 (alt) in der Ortsdurchfahrt Osterhagen.
  5.  L 531 von der Einmündung B 243 (alt) bis zur Ortstafel Bartolfelde beziehungsweise Winkelstraße.
  6.  L 531 in der Ortsdurchfahrt Bartolfelde von der Winkelstraße bis zur Betriebszufahrt „Schierker Feuerstein“.

Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich im Juni abgeschlossen. Witterungsbedingte Verzögerungen seien jedoch nicht auszuschließen, erklärt Hartkens. Die Kosten für das gesamte Bauvorhaben belaufen sich seinen Angaben nach auf rund 1,5 Millionen Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung