Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Internationale Sprache ist allgegenwärtig

Esperanto Internationale Sprache ist allgegenwärtig

Hunderttausende Menschen in mehr als 120 Ländern sprechen Esperanto. Vor zehn Jahren erhielt Herzberg den Beinamen Esperanto-Stadt, da es dort viele Aktivitäten rund um die internationale Sprache gibt. Gefeiert wird das kleine Jubiläum am Sonnabend, 9., und Sonntag, 10. Juli.

Voriger Artikel
Alkoholisiert und ohne Führerschein unterwegs
Nächster Artikel
Fahrrad-Räder gestohlen

Esperanto-Jubiläum in Herzberg.

Quelle: Swen Pförtner

Herzberg. Die Stadt am südwestlichen Harzrand ist Sitz der Filiale für Weiterbildung und Kultur des Deutschen Esperanto-Bundes. Interessierte besuchen die Einrichtung, um Sprachkurse und Seminare zu absolvieren. Auf der Esperanto-Plattform des Museums im Herzberger Welfenschloss gibt es seit 2009 regelmäßig Fachausstellungen. Eine Bücherecke für Esperanto und andere Sprachen wurde im Frühjahr des vergangenen Jahres in der städtischen Bücherei eingerichtet.

Esperanto-Gesellschaft Südharz seit 40 Jahren

Die heutige Esperanto-Gesellschaft Südharz existiert seit 40 Jahren. Deren Aktivitäten hinterlassen im Stadtbild ihre Spuren. Viele Hinweisschilder und Informationstafeln sind zweisprachig in Deutsch und Esperanto. Einige Gaststätten in Herzberg haben auch esperantosprachige Speisekarten.

Mit einem Festakt beginnt das Programm am Sonnabend um 11 Uhr im Rittersaal des Welfenschlosses. Die Festrede hält Peter Zilvar, Leiter des Deutschen Esperanto-Zentrums. „Kurze Retrospektive und mögliche Perspektiven in Herzberg“, lautet sein Thema. Die stellvertretende Leiterin des Interkulturellen Zentrums Herzberg, Zsófia Kóródy, kündigt eine Fotoretrospektive zu Ereignissen und Serviceangeboten an, zudem wird die Sonderausstellung „Zehn Jahre Esperanto-Stadt“ eröffnet. Zum Nachmittagsprogramm gehören um 14 Uhr eine Führung im Museum und Welfenschloss, bei der auch die Ausstellung „Exlibris in Esperanto und anderen Sprachen“ besichtigt wird, und ab 16 Uhr ein Gartenfest im Esperanto-Garten des Interkulturellen Zentrums, Grubenhagenstraße 6.

„Herzberg am Harz - die Esperanto-Stadt“

„Herzberg am Harz - die Esperanto-Stadt“ ist Titel eines Forums, das am Sonntag um 11 Uhr in dem Zentrum beginnt. Außerdem sind themenbezogene Spaziergänge vorgesehen.

Weitere Informationen unter Telefon 0 55 21 / 59 83

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016