Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Feuerwehrleute gründen Motorradclub

Osterode und Göttingen Feuerwehrleute gründen Motorradclub

Motorradbegeisterte Brandschützer aus den Kreisen Göttingen und Osterode haben sich noch vor der Kreisfusion zusammengeschlossen. In Herzberg haben sie ein neues Kapitel der Red Knights aufgeschlagen und warten jetzt auf die Bestätigung ihres Chapters durch den US-Hauptverband.

Voriger Artikel
Weihnachtsbasar beim DRK-Depot in Hattorf
Nächster Artikel
Heizungsanlage in Herzberg fängt Feuer

Schlagen ein neues Chapter auf: Brandschützer und Biker.

Quelle: EF

Herzberg. Dass Kutte und Uniform sich nicht ausschließen, beweisen Gruppierungen wie die Blue Knights oder die Red Knights. Die blauen Ritter rekrutieren sich aus Reihen von Polizei, Zoll und Justiz, die roten Ritter aus den Feuerwehren. Als weltweiter Dachverband wurde vor 33 Jahren in Massachusetts der „Red Knight International Firefighters Motorcycle Club“ aus der Taufe gehoben. In Deutschland gibt es bislang ein Dutzend Feuerwehr-Motorradclubs, darunter die Red Knights aus Wolfenbüttel. Die waren auch mit einer Abordnung bei der Gründungsversammlung in Herzberg dabei. Initiiert wurde die neue Gruppe von Sascha Wedemeyer aus dem Osteroder Stadtteil Freiheit und Markus Faust aus Göttingen, Kontakte via Facebook geknüpft. Wedemeyer ist jetzt erster „President“, unter den Gründungsmitgliedern war neben Kameraden aus den Kreisen Göttingen, Northeim und Osterode auch eine Kameradin der Herzberger Feuerwehr.

 
Als nächste Schritte wollen sich die Red Knights Kutten mit Abzeichen zulegen und Leitlinien auf die Fahnen schreiben – nicht nur zur Förderung des Motorradsports unter Feuerwehrleuten und ihren Angehörigen. Die Red Knights wollen die Motorradsicherheit fördern sowie gemeinnützige, karitative und soziale Organisationen und Stiftungen unterstützen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016