Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Großbrand wütet in Bad Lauterberg

Großeinsatz Großbrand wütet in Bad Lauterberg

 Etwa 100 Feuerwehrleute bekämpften gestern seit dem frühen Morgen ein Großfeuer. Zwei Personen wurden verletzt, Schadenshöhe beträgt etwa 300 000 Euro.

Voriger Artikel
Hund in Walkenried absichtlich überfahren
Nächster Artikel
Zivilcourage verhindert Trickdiebstahl
Quelle: r

Bad Lauterberg. „Einen Großbrand dieses Ausmaßes hatten wir zum Glück schon viele Jahre nicht mehr“, resümierte gestern Bernd Wiedemann, Ortsbrandmeister aus Bad Lauterberg, nach einem anstrengenden Einsatz, der sich die ganze Nacht über hinzog. Noch am Vormittag waren die Wehrleute mit Nachlöscharbeiten beschäftigt.

Aus bislang ungeklärter Ursache war am Mittwoch der Dachstuhl eines Fachwerkreihenhauses in der Schanzenstraße in Brand geraten.

Alarmierung gegen 1.10 Uhr

Gegen 1.10 Uhr war der Notruf über die 112 bei der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Osterode abgesetzt worden. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte brannte der Dachstuhl bereits lichterloh. Umgehend wurden die Löschzüge Herzberg und Bad Sachsa nachalarmiert, und so waren schnell 100 Einsatzkräfte vor Ort mit der Brandbekämpfung beschäftigt.

„Dem schnellen Eingreifen der Freiwilligen Feuerwehren war es zu verdanken, dass nicht die gesamte Fachwerkhauszeile niederbrannte“, kommentierte die Polizei den Einsatz. Dennoch konnte ein Überspringen des Feuers nicht gänzlich verhindert werden. Betroffen waren insgesamt vier Häuser, zwei davon wurden massiv beschädigt. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Vormittagsstunden an. Zwei Anwohner erlitten leichte Rauchgasvergiftungen. Den Schaden beziffert die Polizei auf etwa 300 000 Euro.

Zur Zeit besteht Einsturzgefahr

Der Brandort wurde polizeilich beschlagnahmt. „Ein Betreten der Häuser ist wegen bestehender Einsturzgefahr zurzeit nicht möglich“, so die ermittelnden Beamten. Hinweise zur Brandursache liegen noch nicht vor, von Brandstiftung geht die Polizei derzeit nicht aus. Die B 27 zwischen den Anschlussstellen Bad Lauterberg-West und Braunlage/Umgehungsstraße wurde zeitweise gesperrt.

Von Michael Paetzold

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016