Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Klare Mehrheiten und knappe Rennen

Ortsratswahlen im Landkreis Osterode Klare Mehrheiten und knappe Rennen

In vier Gemeinden des Landkreises Osterode sowie der Stadt Osterode wurden bei der Kommunalwahl die Ortsräte neu bestimmt.

Voriger Artikel
Kaum Regen im Harz
Nächster Artikel
Schlangenalarm in Osterode

Auszählung der Stimmzettel im Rathaus der Gemeinde Bad Grund in Windhausen am Sonntagabend.

Quelle: Niemann

Ortsräte der Gemeinde Bad Grund

Osterode. Mit deutlicher Mehrheit von 69,87 % hat sich die SPD im Ortsrat Badenhausen von der CDU mit 30,13 % abgesetzt. Die Wahlbeteiligung fiel mit 57 Prozent relativ gering aus. Stärkste Fraktion im Ortsrat Bad Grund blieb die SPD mit 73,18 % der Stimmen. Bei einer Wahlbeteiligung von 46 % erreichte die CDU 26,82 %. Mit 60,92 % hat sich die SPD in Eisdorfer Ortsrat behauptet. Die CDU kam auf 39,08 % der Stimmen, die Wahlbeteiligung lag bei 56 %. Mit 57,25 % der Stimmen lag die SPD in Gittelde vorn. Die CDU erlangte 37,15 %, und die Linke kam auf 5,6 % bei einer Wahlbeteiligung von 53 %. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen gab es in Windhausen zwischen SPD (41,1 %) und PRO Windhausen (39,37 %). Die CDU erlangte 19,54 % bei einer Wahlbeteiligung von 58 %.

Ortsräte der Gemeinde Herzberg

Die SPD ist in Lonau stärkste Fraktion geblieben. Bei einer Wahlbeteiligung von 72 % erreichte sie 79,55 % der Stimmen. Die CDU lag bei 20,45 %. Die CDU in Pöhlde hat einen deutlichen Wahlsieg mit 65,36 % der Stimmen erreicht. Die SPD lag bei 34,64 % bei einer Wahlbeteiligung von 62 %. Mit 50,82 % der Stimmen blieb die CDU in Scharzfeld klar vor der SPD, die 41,04 % erlangte. Die Grünen sind mit 8,15 % ebenfalls mit einem Sitz im Ortsrat vertreten. Die Wahlbeteiligung lag bei 58 %. In Sieber erreichte die SPD einen deutlichen Sieg mit 80,75 % bei einer Wahlbeteiligung von 58 %. Die CDU blieb bei 19,25 %.

Ortsräte der Gemeinde Bad Sachsa

Bei einer Wahlbeteiligung von 67 % ist die SPD als stärkste Fraktion im Ortsrat bestätigt worden. Die CDU erreichte 32,08 %. Mit 72,35 % der Stimmen bestimmt auch in Steina die SPD den Ortsrat. Die CDU folgt mit 20,21 %, die FDP erlangte 7,44 %. Die Wahlbeteiligung lag bei 66 %. In Tettenborn hat sich die CDU mit 50,05 % der Stimmen im Ortsrat bei einer Wahlbeteiligung von 63 % behauptet. Mit 25,40 % war die Partei Aktiv zweitstärkste Fraktion. Die SPD erreichte 24,54 %.

Ortsräte der Gemeinde Walkenried

Der Ortsrat in Walkenried setzt sich aus drei Fraktionen zusammen. In der Wahl erreichte die SPD 37.69 % der Wähler, die CDU 30,39 %. Die Bürgerliste Walkenried und Südharz holte 25,33 % bei einer Wahlbeteiligung von 59 %. Fast gleich stark fiel das Ergebnis der Ortsratswahlen für die beiden großen Parteien in Wieda aus. Die SPD lag mit 45,58 % leicht vor der CDU mit 41,46 %. In den Ortsrat kommt auch der Einzelvorschlag Wernicke mit einem Sitz und 6,01 % bei der Wahl mit einer Beteiligung von 56 %. Stärkste Fraktion im Ortsrat von Zorge ist die BVZ mit 57,88 % der Stimmen. Die SPD erreichte 23,12 % der Wähler, und die CDU 19 %. Die Wahlbeteiligung lag bei 55 %.

Ortsräte der Stadt Osterode

Bei der Orstratswahl in Dorste ist die SPD mit 62,57 % als stärkste Fraktion bei einer Wahlbeteiligung von 65 % gewählt worden. Die CDU erreichte 37,43 %. Auch in Förste ist das Wahlrennen nur zwischen SPD und CDU gelaufen. Die SPD lag mit 64,07 % weit vor der CDU mit 35,93 %. 64 % der Stimmberechtigten gingen wählen. Bei einem Kopf-anKopf-Rennen in Freiheit hat die CDU mit 44,78 % die Nase vorn gehabt, die SPD folgte mit 41,15 %.

Die Grünen erreichten 8,11 %, die FDP 5,96 %. Die Wahlbeteiligung lag bei 54 %. Mit einem deutlichen Vorsprung ist die SPD mit 59,52 % stärkste Fraktion im Ortsrat Lasfelde geworden. Die CDU erreichte 31,96, die FDP 8,51 % bei einer Wahlbeteiligung von 56 %. Bei 58 % Wahlbeteiligung hat die SPD in Lerbach mit 64,17 % der Stimmen einen deutlichen Sieg davongetragen. Die CDU erlangte 35,83 %. In Schwiegershausen rangiert die CDU mit 56,55 % der Stimmen deutlich vor der SPD mit 43,45 %. Mit 70 % war die Wahlbeteiligung recht hoch.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung