Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Leerstehendes Hinterhaus durch Feuer zerstört

Fünf Wohnhäuser evakuiert Leerstehendes Hinterhaus durch Feuer zerstört

Bei einem Feuer in der Osteroder Altstadt ist in der Nacht zu Freitag ein leerstehendes Nebengebäude vollständig zerstört worden. Wie die Polizei mitteilte, entstand Schaden in Höhe von rund 75.000 Euro, verletzt wurde niemand.

Voriger Artikel
"Das war meine Idee"
Nächster Artikel
Einbruchsversuch bei Spirituosenhersteller
Quelle: dpa (Symbolbild)

Osterode. Das Feuer sei gegen Mitternacht ausgebrochen, teilte die Polizei mit. Weil in der eng bebauten Häuserzeile entlang der alten Stadtmauer die Gefahr bestanden habe, dass die Flammen auf bewohnte Gebäude übergreifen könnten, seien die anliegenden fünf Wohnhäuser vorsorglich evakuiert worden. Nachdem sie zunächst bei Nachbarn untergekommen waren, seien die Bewohner gegen 3.15 Uhr in ihre Wohnungen zurückgekehrt.

 

Was zu dem Brand führte, sollen weitere Ermittlungen der Osteroder Polizei klären. Derzeit gehen die Beamten davon aus, dass sich auf dem Gartengrundstück ein Komposthaufen entzündet hatte. Durch die Trockenheit der vergangenen Tage habe sich das Feuer sehr schnell ausgebreitet und den nahegelegenen Schuppen erfasst, in dem offenbar Holz gelagert worden war. "Als Einsatzkräfte und Polizei gegen Mitternacht an der Brandstelle eintrafen, stand der Dachstuhl bereits in vollen Flammen", teilte ein Sprecher der Polizei mit.

 

Der Brandort wurde durch die Polizei beschlagnahmt. Insgesamt waren in der Nacht 110 Feuerwehrleute aus Osterode, Herzberg und Bad Lauterberg im Einsatz. Die Löscharbeiten waren gegen 3 Uhr abgeschlossen. Die Straßen Neustädter Tor, Dörgestraße und Kurzer krummer Bruch blieben bis dahin gesperrt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Bilder der Woche vom 24. bis 30. September 2016