Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Sanitäter verletzt, Polizeiauto beschädigt

Attacke in Osterode Sanitäter verletzt, Polizeiauto beschädigt

Ein 38-jähriger Osteroder hat beim Beach-Volleyball-Turnier in der Fußgängerzone zwei Sanitäter des Deutschen Roten Kreuzes angegriffen und dabei verletzt. Anschließend wehrte sich der Mann massiv gegen die polizeiliche Festnahme und beschädigte einen Streifenwagen.

Voriger Artikel
Klaus Becker tritt nicht mehr an
Nächster Artikel
Smartphone verloren

Osterode. Der Täter wurde am Sonnabend gegen 19 Uhr von weiteren Sanitätern in der Innenstadt verfolgt. Polizeibeamte kamen in der Eisensteinstraße hinzu. Sie wurden von dem 38-Jährigen bedroht.

Und dann ließ der Mann die Hosen runter und zeigte sich in schamverletzender Weise. Die Polizeibeamten beendeten die Schau und wollten Handefesseln anlegen.  Dabei gelang es dem Angreifer, sich kurzzeitig loszureißen und eine Seitenscheibe des Streifenwagens einzuschlagen sowie eine Delle in den hinteren linken Kotflügel zu treten.

Mit Hilfe von weiteren Beamten konnte der Angreifer überwältigt werden. Ein Notarzt musste ihn anschließend  medikamentös ruhigstellen und  in eine Fachklinik in Göttingen einweisen. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Bei dem Angriff wurden zwei Sanitäter verletzt. An dem Polizeifahrzeug wurde ein Schaden in Höhe von bis zu 1500 Euro festgestellt, teilte die Polizei mit.

Deren Ermittlungen zu den genauen Hintergründen des Tatablaufes dauern noch an. Gegen den 38-jährigen Osteroder werden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Martin Sonneborn in Göttingen

Martin Sonneborn in Göttingen - Antrag zur Namensänderung von Göttingen