Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Polizei blitzt 544 Temposünder

Umfangreiche Polizeikontrollen Polizei blitzt 544 Temposünder

Sechs Kraftfahrer müssen nach umfangreichen Kontrollen des Polizeikommissariats Osterode in der vergangenen Woche mit einem befristeten Fahrverbot, einem dreistelligen Bußgeld und Punkten in Flensburg rechnen. Im Rahmen einer Verkehrssicherheitswoche stellten die Beamten 544 Geschwindigkeitsverstöße fest.

Voriger Artikel
Brand in Turnhallenanbau
Nächster Artikel
Hund angefahren und geflohen

Osterode. Der Spitzenreiter war auf einer Bundesstraße mit knapp 130 Stundenkilometern in einer Tempo-80-Zone unterwegs, ein Motorradfahrer mit 126 Stundenkilometern. Von Montag bis Freitag kontrollierte die Polizei nicht nur die Geschwindigkeit. Auch weiteren Hauptunfallursachen wie Alkohol- und Drogeneinfluss oder Handy am Steuer galt die Aufmerksamkeit der Ordnungshüter. Außerdem wurden im südlichen Harzgebiet Gurtpflicht, Kindersitze und gewerblicher Verkehr überprüft. Unterstützt wurde die Polizei dabei vom Landkreis Osterode, vom Zoll und vom Bundesamt für Güterverkehr.

Seit Jahren keine Steuern entrichtet

Zum Auftakt wurden bei einer Schwerpunktkontrolle auf der Bundesstraße 27 zwischen Gieboldehausen und Herzberg in Höhe des Parkplatzes am Rotenberg mehr als 30 Lastwagenfahrer kontrolliert, bei der Hälfte von ihnen Verstöße gegen Lenk- und Ruhezeiten, Ladungssicherung, Überladung und Gefahrgutverordnung festgestellt. Dem Zoll ging bei dieser Kontrolle auch ein Personenwagen ins Netz, für den seit Jahren keine Steuern entrichtet worden waren. Der Fahrzeughalter muss jetzt mit einer Nachzahlungsforderung in Höhe von rund 2200 Euro rechnen. Anzeigen wegen Missachtung der Gurtpflicht gab es im Lauf der Verkehrssicherheitswoche gegen 25 Autofahrer, gegen fünf Autofahrer wegen der Nutzung eines Mobiltelefons am Steuer.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016