Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei klärt Einbruchserie in Wulften auf

Ermittlungserfolg Polizei klärt Einbruchserie in Wulften auf

Die Polizei hat eine Serie von Einbrüchen in Wulften aufgeklärt. In den beiden zurückliegenden Wochen hatten dort die jetzt ermittelten Täter Schaden in Höhe von rund 10 000 Euro verursacht.

Nächster Artikel
Basar für Flüchtlinge in Osterode

Wulften. Unter anderem hatten sie in zwei Fällen zum Teil hochwertige motorbetriebene Arbeitsgeräte entwendet. Die Ermittler der Osteroder Polizei kamen den beiden 32 und 36 Jahre alten Tätern aus der Samtgemeinde Hattorf auf die Spur, als sie Teile des Diebesgutes am Donnerstag, 12. November, gegen 17 Uhr bei einem Händler in Göttingen verkaufen wollten. Beide Täter wurden beim Verkaufsversuch von Göttinger Polizeibeamten festgenommen. Bei den anschließenden Durchsuchungen ihrer Wohnungen wurde weiteres Diebesgut aufgefunden.

Während seiner Vernehmung räumte der 32-Jährige die Straftaten ein und gab außerdem zu, für den Diebstahl eines Zigarettenautomaten samt Inhalt im Bereich einer Wulftener Gaststätte verantwortlich zu sein. Der polizeilich bisher kaum auffällig gewordene 32-Jährige wurde nach seinem Geständnis wieder auf freien Fuß gesetzt.

Der 36-Jährige schwieg zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Göttingen dem Haftrichter beim Amtsgericht Herzberg vorgeführt. Dieser erließ einen Unterbringungsbefehl, woraufhin der 36-Jährige in der geschlossenen Abteilung des Maßregelvollzugszentrums Moringen untergebracht wurde.

Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Derzeit wird geprüft, ob die beiden Männer eventuell noch für weitere Taten in Betracht kommen.

Die Polizei stellte unter anderem einem Freischneider der Marke Husqvarna sicher, der bisher noch keiner bekannten Straftat zugeordnet werden konnte. Der Eigentümer oder Zeugen, die Hinweise zur Herkunft des Gerätes geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 0 55 22 / 50 80 mit der Polizei in Osterode in Verbindung zu setzen.

Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis