Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Bürgermeister muss ins Eiswasser springen

Wette verloren Bürgermeister muss ins Eiswasser springen

Weil er eine Wette verloren hat, steht dem Bürgermeister von Osterode am Harz ein zweifelhaftes Vergnügen bevor. Am 13. Januar werde Klaus Becker (parteilos) in das eiskalte Wasser des Osteroder Freibades springen, teilte ein Stadtsprecher am Freitag mit.

Voriger Artikel
Milchprofi undKälbermanagement
Nächster Artikel
Pkw rammt Lkw, dreht und überschlägt sich

Bürgermeister Klaus Becker (parteilos).

Quelle: R

Osterode. Das 57-jährige Stadtoberhaupt hatte mit fünf Schülerinnen des örtlichen Gymnasiums gewettet. Die Jugendlichen hatten darauf gesetzt, dass sie genau 22 130 Euro für die in Entwicklungsländern tätige Hilfsorganisation "German Doctors" zusammen bekommen - rein rechnerisch von jedem Einwohner der Stadt einen Euro. Becker hatte dagegen gehalten. Die Schülerinnen gewannen souverän.

Durch Aktionen auf Wochen- und Weihnachtmarkt sowie Spendenaufrufe an Firmen und Privatleute sammelten sie mehr als 25 000 Euro. Becker gratulierte zu dieser "grandiosen Leistung".  dpa/lni

Voriger Artikel
Nächster Artikel