Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Widerstand gegen Freundeskreis-Mahnwache

Aufruf zu "vielfältigen Protestaktionen" Widerstand gegen Freundeskreis-Mahnwache

Gegen eine vom "Freundeskreis Thüringen/Niedersachsen" für Sonnabend geplante Mahnwache auf dem Postplatz in Bad Lauterberg formiert sich der Widerstand. Sowohl das Göttinger Bündnis gegen Rechts, das Bündnis "Duderstadt bleibt bunt" als auch die Antifaschistische Linke International (ALI) planen Gegenaktionen.

Voriger Artikel
Polizei fahndet nach Bankräuber
Nächster Artikel
Verletzten Arbeiter vom Dach geborgen

Der "Freundeskreis Thüringen/Niedersachsen" bei einer seiner Kundgebungen in Duderstadt.

Quelle: Schneemann

Bad Lauterberg. So ruft das Göttinger Bündnis gegen Rechts, dass sich der Bad Lauterberger Gegenkundgebung anschließt, "zu einer vielfältigen Protestaktion" auf. Auch das Osteroder Bündnis „Bunt statt Braun“ und das Bündnis "Duderstadt bleibt bunt" haben die Teilnahme an einer Gegenkundgebung angekündigt. "Wenn die Neonazis in die Berge fliehen, werden wir ihnen folgen. Wir rufen alle Antifa-Partisanen auf uns zu begleiten", heißt es in einem ALI-Aufruf.

Gefahrenpotenzial

Angesichts der Ankündigung der ALI fragt sich der Abgeordnete der Linken im Osteroder Kreistag, Frank Kosching: "Ist der Einsatzleitung der Polizei, den Verantwortlichen beim Landkreis und den Mitgliedern des Bad Lauterberger Präventionsrates bekannt, welches Gefahrenpotenzial diese Konstellation birgt?" Niemand aus dieser Gruppierung suche Gewalt, sagte Kosching. Er plädierte aber dafür, die ALI "durch belastbare Absprachen proaktiv in ein Deeskalationsszenario einzubinden".

Dann könnte es wie bereits 2008 friedlich bleiben. "Ich hoffe sehr, dass die Verantwortlichen im Südharz die verbleibende Zeit dafür nutzen, damit Gewalt unter allen Umständen ausgeschlossen wird. Sollte das schief gehen, haben die Nazis gewonnen", sagte Kosching

Mahnwache und Gegenkundgebung

Der Freundeskreis hatte die Mahnwache in der vergangenen Woche auf Facebook angekündigt. Sie soll um "Punkt 15 Uhr" auf dem Postplatz in Bad Lauterberg beginnen. Die Gegenkundgebung ist für 15 Uhr am Kirchparkplatz geplant.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung