Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 0 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Wulften
Betriebsausschuss der Samtgemeinde

Die Mitglieder des Betriebsausschusses des Rates der Samtgemeinde Hattorf haben bei einer Enthaltung einem Beschlussvorschlag der Verwaltung zugestimmt, die Wasserverbrauchsgebühr um fünf Cent pro Kubikmeter und die Grundgebühr um 75 Cent anzuheben.

  • Kommentare
mehr
Thema des Tages
Landwirtin und Steuerfachfrau Inka Teuteberg ist Vorsitzende der Göttinger Landfrauen.

Wohltuende Heilkräuter in der Natur finden, prächtige Gärten anlegen, köstliche Kuchen backen, gesundes Frühstück für Kinder zubereiten: Themen, die viele Frauen auf dem Land interessieren: Deshalb werden Veranstaltungen zu solchen Themen in den Programmen der Landfrauen angeboten. "Man muss aber keine Landwirtin sein, um bei uns mitzumachen", sagt Inke Teuteberg. Sie ist die neue Vorsitzende des Landfrauenverbandes Göttingen/Adelebsen.

  • Kommentare
mehr
Strohkrug
Ein Kreisel soll an dieser Stelle für mehr Übersicht sorgen.

Die unübersichliche Kreuzung am ehemaligen Bahnübergang im Bilshäuser Ortsteil Strohkrug soll durch einen Kreisel ersetzt werden. Das dauert aber noch bis mindestens 2019.

  • Kommentare
mehr
Weder Oberschule noch Oberstufe

Zurückgewiesen hat Kreisschuldezernent Marcel Riethig Mutmaßungen, dass die Kooperative Gesamtschule (KGS) Gieboldehausen in eine Oberschule umgewandelt werden soll. Zugleich bestätigt er, dass es vorerst keine gymnasiale Oberstufe an der KGS geben wird.

  • Kommentare
mehr
Hattorf

Das Heiligabendessen hätte in einem Haus an der Hattorfer Stockenbleekstraße um ein Haar ein schlimmes Ende genommen: Der Fonduetopf fing Feuer.

  • Kommentare
mehr
Lindau und Bilshausen
Organist in Lindau und Bilshausen: Henning Eulert.

„Ich bin als jugendlicher Organist weitgereist“, sagt Henning Eulert, „bis nach St. Andreasberg.“ Musikalisch sesshaft wurde der Wulftener Protestant schließlich in Lindau und Bilshausen - seit 30 Jahren.

  • Kommentare
mehr
Gefahr für Radfahrer beseitigt
Unbekannte entfernen Gullydeckel in Wulften.

Unbekannte Täter haben Polizeiangaben zufolge sechs Abflussdeckel am Fahrbahnrand der Straße Am Rhone ausgehoben. Die Gefahr für Radfahrer konnte rasch gebannt werden.

  • Kommentare
mehr
Samtgemeinderat Hattorf
Geheime Abstimmung: Ratsherr Frank Kaiser gibt gerade seinen Stimmzettel bei Rolf Hellwig ab.

Der Samtgemeinderat Hattorf ist in Wulften zu seiner konstituierenden Sitzung zusammengekommen. Bei der Besetzung von Stellvertreter-Posten zeigten sich Meinungsverschiedenheiten zwischen SPD und CDU.

  • Kommentare
mehr
Schießerei in Wulften

SEK-Kräfte haben am Sonnabend gegen 23.45 Uhr einen Mann in Wulften festgenommen. Wie ein Polizeisprecher auf Tageblatt-Nachfrage kurz nach Ende des Einsatzes noch vor Ort mitteilte, hatte sich der 48-Jährige bewaffnet in seinem Wohnhaus verschanzt. Bei dem Einsatz sei aber niemand verletzt worden.

  • Kommentare
mehr
13.000 Teilnehmer
Rund 3.500 Menschen kamen zu der Großen Wallfahrt auf den Höherberg bei Wollbrandshausen.

Eine zufriedene Bilanz zum Wallfahrtsjahr auf dem Höherberg hat Pfarrer Matthias Kaminski gezogen. „An den unterschiedlichen Veranstaltungen nahmen insgesamt rund 13.000 Menschen teil“, sagte der Gieboldehäuser , der den guten Zuspruch vor allem mit der besonderen Atmosphäre des Berges begründet.

  • Kommentare
mehr
Junge Feuerwehr-Leute

22 Jugendfeuerwehrgruppen aus den Landkreisen Göttingen, Osterode, Goslar, Diepholz und Peine haben in Wulften ihre Leistungsspange erhalten. Sie ist das höchste Abzeichen, das in der Deutschen Jugendfeuerwehr erreicht werden kann.

  • Kommentare
mehr
Thema des Tages
Bahnhof ín Nesselröden um 1910

Erreichbarkeit ist nicht erst im digitalen Zeitalter zu einem der wichtigsten Faktoren in nahezu allen Lebensbereichen geworden. Im Beruf, im sozialen Umfeld, in Bildung und Wirtschaft stehen diejenigen schnell auf dem Abstellgleis, die schlecht zu erreichen sind. Das gilt nicht nur für Einzelpersonen, sondern auch für ganze Bevölkerungsschichten. Seit der Antike zeigt sich: Wer an Handelswegen lebt, wird erreicht und erreicht andere. Er hat mehr, hört mehr, weiß mehr als derjenige, der im Hinterland sein Dasein fristet.

mehr
1 3 4 ... 15
Vorlesewettbewerb