Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Adventskonzert in St.Petri in Landolfshausen

Ein Schneemann und ein Halleluja Adventskonzert in St.Petri in Landolfshausen

Ein kleiner Markt vor und ein Adventskonzert in der St.-Petri-Kirche haben am Sonnabend viele Landolfshäuser auf die vorweihnachtliche Zeit eingestimmt. Von Antonín Dvořák, Geschichten bis zu Leonard Cohens Halleluja, wurden den Besuchern der vollbesetzen Kirche ein buntes Repertoire geboten.

Voriger Artikel
Eichsfelder Kolpingfamilien feiern Gedenktag
Nächster Artikel
5. Weihnachtsmarkt in Renshausen

Von Antonín Dvořák, Geschichten bis zu Leonard Cohens Halleluja, wurden den Besuchern der vollbesetzen Kirche ein buntes Repertoire geboten.

Quelle: Müller

Landolfshausen. Die Glocken von St. Petri in Landolfshausen läuteten in die Abenddämmerung. Vor der evangelischen Kirche waren einige Buden aufgebaut, über die sich bunte Lichterketten spannen, kleine Feuer knisterten in Metallkörben. Aus der Kirche klangen die ersten Bläsertöne von „Nun kommt der Heiden Heiland“.

Zwischen den Beiträgen las Christoph Büchner, früherer Pastor, einige Geschichten zum Nachdenken. „Unser Glaube, will uns Lukas sagen, beginnt immer mit einem kleinen Kind, das lächelt“, so Büchner. Der Abend verband so Andacht mit Konzert, altes Liedgut mit modernem, den Gesangsverein Concordia, den Organisten Martin Jebsen, aber auch Blasmusik mit Flöten- und Violinenspiel.

Die Original Landolfshäuser Blasmusikanten erzählte, ähnlich wie die Geschichte von „Peter und der Wolf“, eine kurze Geschichte über einen Schneemann. Doch dessen weiße Pracht war das einzige, was der weihnachtlichen Stimmung in Landolfshausen an diesem Adventssonnabend gefehlt hatte.

Von Gunnar Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016