Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Erster Storch im Eichsfeld angekommen

Seeburg Erster Storch im Eichsfeld angekommen

Der Winter ist noch nicht vorbei, der erste Storch aber bereits im Eichsfeld eingetrudelt. Der Gieboldehäuser Jens Hass entdeckte den Stelzvogel bei einer Autofahrt am Sonntag auf dem Nest der Feldscheune zwischen Seeanger und Bundesstraße 27.

Voriger Artikel
Mehls als 300 Gäste in Landolfshausen
Nächster Artikel
Fotoausstellung zu Kranichen

Gute Aussichten: Der erste Storch ist im Eichsfeld eingetrudelt.

Quelle: Hass

Seeburg. Hass holte sogleich seine Kamera, fuhr zurück und schoss Fotos des Frühheimkehrers. Bereits am Monatsanfang hatte er im Leinepolder bei Salzderhelden Störche gesichtet. Erstaunt ist Hass, dass der Storch schon da ist. Das ist aber ebenso wie der Zug der Kraniche im Februar nicht Ungewöhnliches, sagen Rómulo Aramayo Schenk von der Sielmann-Stiftung und der Göttinger Ornithologe Hans-Heinrich Dörrie.

Viele Störche würden inzwischen nicht mehr nach Afrika fliegen, sondern auf Müllkippen in Spanien und Portugal hängenbleiben oder gleich in Mitteleuropa überwintern, sagt Dörrie.  Storchenfütterungen in Süddeutschland und Auswilderungsprojekte hätten zu einem veränderten Zugverhalten beigetragen. Nie zuvor sei so massiv in das Verhalten einer Vogelart eingegriffen worden. Das Nachsehen hätten oft die Langstreckenzieher, deren Brutplätze schon besetzt seien.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016