Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Musik von den 60ern bis heute

Seeburg Musik von den 60ern bis heute

Eine Premiere haben die Besucher am Sonnabendabend in Seeburg erlebt: Auf dem Außengelände von „The old sailor“ spielten Schlagzeuger Uwe Pohl und Gitarrist Thomas Mühlhaus erstmals gemeinsam.

Voriger Artikel
Entwicklung beim Pferdehof in Waake
Nächster Artikel
Straße zum Schulbeginn frei

Das Duo Thomas Mühlhaus und Uwe Pohl begeisterten beim ersten gemeinsamen Auftritt das Publikum.

Quelle: ve

Seeburg. „Der Auftritt ist zustande gekommen, da wir Pohl gefragt haben, ob er eine Idee hat, was wir für unsere Gäste anbieten können“, berichtete Deborah Liemburg. Gemeinsam mit ihrem Mann Ralph betreibt sie den Camping-Platz am Seeburger See. „Wir wollten mit dem Konzert etwas für unsere Gäste, da der Camping-Platz gut besucht ist, aber auch für Interessierte aus der Region anbieten“, sagte Liemburg. Die Idee, Pohl zu fragen, sei gekommen, weil Pohl regelmäßig in „The old sailor“ auftrete. Pohl und Mühlhaus, die vor ihrem Auftritt auch nur wenig zusammen geübt hatten, waren gespannt, wie ihnen das gemeinsame Konzert gelingen werde.

Zu hören bekamen die zahlreichen Besucher, nicht nur vom Campingplatz, sondern auch aus Seeburg und Umgebung, einen bunten Mix von den 1960er-Jahren bis heute. Es erklangen Lieder aus Rock und Pop sowie der Deutschen Welle. „Ich denke, das ist Musik, die jeder mag und bei der für jeden etwas dabei ist“, so Liemburg. Die Musiker nutzen auch während des Konzertes die Gelegenheit sich über weitere Lieder abzusprechen. Sie spielten unter anderem Lieder von den Bee Gees, den Beatles und Bruce Springsteen. Nicht nur die Konzertbesucher hatten ihren Spaß an dem neuen Musikduo, sondern auch Pohl und Mühlhaus. „Eigentlich sollte man vor einem Auftritt auch öfters gemeinsam üben, aber wir probieren es trotzdem“, wandte sie sich an die Gäste. Während des Konzertes sprachen sich die Musiker immer wieder über ihre nächsten Lieder ab. Außerdem nutzten sie die kurzen Spielpausen, um Bekannte zu begrüßen.

Für ihren spontan entstandenen ersten Auftritt erhielten die Musiker viel Applaus von den Besuchern, die den Konzertabend genossen und auf den wenigen freien Flächen zwischen den Bierzeltgarnituren tanzten. Denn die Freude von Pohl und Mühlhaus über die Gelegenheit zusammen aufzutreten, übertrug sich auch auf das Publikum. ve

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Landtagswahl: So feiern die Parteien in Göttingen und der Region