Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Freiwillige Helfer bauen Spielplatz ab

Für Traumspielplatz in Seeburg Freiwillige Helfer bauen Spielplatz ab

Tabula rasa hinter dem Tennisplatz: Viele Hände haben am Sonnabend geholfen, den weitläufigen Seeburger Spielplatz am See-Rundweg abzureißen. Die alten Geräte wurden entfernt, um Platz für die neuen Spielkombinationen zu schaffen, die die Gemeinde gewonnen hat.

Voriger Artikel
Für Erhaltung der Schulen
Nächster Artikel
25-Jährige kippt mit Skoda in den Graben

Viele fleißige Hände helfen dabei, den alten Seeburger Spielplatz abzureißen. Seeburg hat beim Radiosender ffn einen neuen "Traumspielplatz" gewonnen.

Quelle: Mahnkopf

Seeburg. Der „Traumspielpark“ im Wert von 140.000 Euro, den sich die Seeburger mit 86,422 Clicks bei einer landesweiten Voting-Aktion von Radio ffn erkämpft haben, setzt positive Energie frei. Hochmotiviert stürzten sich die Helfer auf die in die Jahre gekommenen Geräte, um Platz für Neues zu schaffen. Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Seeburg packten ebenso mit zu wie Kinder, Mütter, Väter und Bürgermeister Harald Finke (CDU). Die Unternehmer Maik Goldmann, Nadin und Bastian Kurth brachten schweres Gerät mit, die Firma Schneemann-Recycling stellte kostenlos Container zur Verfügung und übernimmt die Entsorgung der Altlasten.

Mit einem Bagger riss das freiwillige Arbeitskommando die morschen Holzkonstruktinen nieder, zerteilte mit Kettensägen Balken, transportierte Bauschutt mit Schubkarren ab und lichtete das Gestrüpp des in einen Grüngürtel eingebetteten Areals aus, um Sichtachsen zu schaffen. Im Nullkommanichts waren Betonplatten aufgenommen, Kletterkombinationen und Seilbahn dem Erdboden gleilchgemacht. Noch kein Fall für die Deponie sind Karussell, Wippetiere, Balancierbalken und Vogelnestschaukel. „Die können bleiben“, sagt Nadin Kurth, die die Voting-Aktion ins Rollen gebracht hatte. In dem von der Sparda-Bank-Stiftung finanzierten Gewinn-Paket mit Geräten des Freizeitanlagenherstellers Playparc ist zwar auch eine Vogelnestschaukel enthalten, die kann aber gegen eine Babyschaukel eingetauscht werden. Es gibt Spielraum bei der Neugestaltung des Spielplatzes. Obligatorisch sind nur die Großgeräte wie Piratenschiff, Piratenfestung und Piratenturm.

„Was noch brauchbar ist, wird auf andere Spielplätze und den Kindergarten verteilt“, sagt Finke. Die Tischtennisplatte wird umgesetzt, die überdachte Sitzgruppe soll einen neuen Standort auf dem Minigolfplatz bekommen. Der neue Spielplatz soll in vier Bereiche für verschiedene Altersgruppen aufgeteilt werden. In rund zwei Wochen werde eine konkrete Planung vorliegen, welches Gerät wo positioniert wird, teilt Kurth mit. Der Lageplan werde auch noch im Gemeinderat und den Ausschüssen beraten, ergänzt Finke. Ab Mitte Juli sollen die neuen Geräte aufgebaut werden, am 20. August die ffn-Eröffnungsparty steigen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016