Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Hartelt folgt auf Koch

Gemeindebrandmeister der Samtgemeinde Radolfshausen Hartelt folgt auf Koch

Marcel Hartelt übernimmt, bis er erforderliche Lehrgänge absolviert hat, ab 23. Dezember zunächst kommissarisch die Aufgaben des Gemeindebrandmeisters für die Samtgemeinde Radolfshausen. Den Beschluss des Gemeindekommandos nahmen die Mitglieder des Samtgemeinderates einstimmig zur Kenntnis.

Voriger Artikel
Kirchenrallye, Kryptabesuch und Kirchturmbesteigung
Nächster Artikel
MGV erhöht Mitgliederzahl

Ebergötzen. Der bisherige Gemeindebrandmeister Heinz-Uwe Koch, dessen dritte Amtszeit am 22. Dezember ausläuft, vollendet am 25. Juni 2017 sein 63. Lebensjahr und scheidet damit nach dem Brandschutzgesetz aus der Einsatzabteilung aus. Folge: Er kann auch nicht mehr die Aufgaben einer Feuerwehrführungskraft ausüben. Koch erklärte daher frühzeitig, nicht mehr für eine erneute Wahl zum Gemeindebrandmeister bereit zu stehen.

Hartelt verfügt über umsatzreiche Einsatzerfahrung

Hauptfeuerwehrmann Hartelt „verfügt über umfangreiche Einsatzerfahrung als Gruppenführer der Stützpunktfeuerwehr Ebergötzen“, heißt es in der Sitzungsvorlage. Der 29-Jährige aus Ebergötzen habe insbesondere bei der Ausschreibung und Beschaffung von Feuerwehrfahrzeugen in den vergangenen Jahren ein „herausragendes Engagement“ gezeigt.

Einstimmig zur Kenntnis nahmen die Ratsmitglieder auch den Beschluss des Gemeindekommandos, dass der 31-jährige Felix Jung kommissarisch bis zur Absolvierung der erforderlichen Lehrgänge die Aufgaben des zweiten, stellvertretenden Gemeindebrandmeisters wahrnimmt. Der Seulinger verfüge über viel Einsatzerfahrung als Gruppenführer der Stützpunktfeuerwehr Seulingen und habe als ehemaliger Gemeindejugendwart bereits umfangreiche Führungserfahrung in der Feuerwehr gesammelt.

Marcel Peter bleibt Ortsbrandmeister

Einstimmige Zustimmung gab es von den Mitgliedern des Gremiums auch für den Beschlussvorschlag, dass Marcel Peter zum 15. Oktober auf die Dauer von sechs Jahren erneut zum Ortsbrandmeister für die Ortsfeuerwehr Seeburg ernannt wird und Marc Plohnke zum 1. Januar zum stellvertretenden Ortsbrandmeister für die Ortsfeuerwehr Seeburg. Er wird Nachfolger von Norbert Bode, der aus Altersgründen das Amt nicht fortführt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"