Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Internist macht sich in Seulingen selbstständig

Jann-Olav Backhaus übernimmt Praxis von Marion Winkler Internist macht sich in Seulingen selbstständig

Einen neuen Hausarzt gibt es in Seulingen. Jann-Olav Backhaus hat die Praxis von Marion Winkler übernommen. Winkler, die die Praxis am 1. Oktober 1984 eröffnet hatte und fast 32 Jahre lang Ansprechpartnerin für Seulinger und Patienten aus anderen Orten gewesen ist, hat ihren Ruhestand angetreten.

Voriger Artikel
Pflanzen und Saatgut
Nächster Artikel
167 Prozent mehr Einsätze
Quelle: r

Seulingen. Einfach ist ein Generations- und Betreiberwechsel bei Landarztpraxen nicht. Im ländlichen Raum herrscht Medizinermangel, um das Image des Hausarztes unter Nachwuchsmedizinern steht es nicht zum Besten, viele junge Ärzte scheuen den Sprung in die Selbstständigkeit. Bei Backhaus ist das anders. Der 40-Jährige, der auch Hausbesuche macht, sieht durchaus „Potenzial in der Landarztpraxis“. Seulingen gefällt ihm sehr, und er kann auf einen gewachsenen Patientenstamm zurückgreifen.

Jann-Olav Backhaus hat – wie es der Vorname vermuten lässt – skandinavisch-ostfriesische Wurzeln. Der gebürtige Rensburger hat nach seinem Studium in Göttingen im Krankenhaus in Witzenhausen sowie den Göttinger Kliniken Neu-Bethlehem und Weende gearbeitet, auch auf der Intensivstation. Nach zwei Jahren in einer Gemeinschaftspraxis in Bovenden hat sich der hausärztliche Internist jetzt mit einer eigenen Praxis selbstständig gemacht. Backhaus wohnt in Nikolausberg und hat drei Kinder. Seine Frau ist ebenfalls Ärztin.

Bei der Ausschreibung der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) für die Praxis in Seulingen sei er der einzige Bewerber gewesen, sagt Backhaus. Über die Praxisübernahme „in einer Zeit, in der es Hausärzten nicht gerade einfach gemacht wird“, freut sich Seulingens Bürgermeister Matthias Rink (CDU). Winkler und ihrer Arzthelferin Lena Kunze, die noch an Bord bleibt, überreichte er als Dank für die „langjährige exzellente Betreuung“ Blumensträuße, dem Praxisnachfolger „zur langfristigen Erhaltung seiner Schaffenskraft“ eine Seulinger Stracke. Die Praxisräume, Am Berge 31a, hat Backhaus renoviert, für Laborabfragen und die weitere medizinische Vernetzung EDV-Leitungen legen lassen. Als Arzthelferinnen unterstützen ihn Kerstin Robitzsch und Sandra Nolte. Geöffnet ist die Praxis montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr, außerdem montags von 16 bis 18 Uhr und donnerstags von 17 bis 19 Uhr.

Im Nachbarort Seeburg geht die Suche nach einem Nachfolger für die seit dem Jahreswechsel verwaiste Hausarztpraxis von Otto Gleitze weiter. Die zweite Ausschreibungsrunde der KV endet am 1. Juli. Falls sich kein Bewerber meldet, verliert der Standort Seeburg die kassenärztliche Zulassung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“