Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Kindergarten hat noch Luft nach oben

Freie Plätze in Regelgruppen Kindergarten hat noch Luft nach oben

Mit der Belegung und Finanzierung des Max-und-Moritz-Kindergartens befasst sich am Donnerstag, 18. Mai, der Jugend- und Sportausschuss der Gemeinde Ebergötzen. Außerdem will Kindergartenleiterin Heidrun Jahnel die Auswertung einer Elternbefragung vorstellen.

Voriger Artikel
Bundestagswahl mit Immobilienfragen
Nächster Artikel
Ei mit drei Dottern verblüfft Rentner
Quelle: Heller/Archiv

Ebergötzen. "Wir sind sehr zufrieden mit der Belegung", sagt Verwaltungsvertreterin Hiltrud Bartus-Deutsch mit Blick auf das neue Kindergartenjahr. Die Krippengruppe werde nach den Sommerferien mit einer Obergrenze von 15 Kindern fortgeführt und sei ausgelastet: "Wir haben zumindest keine Warteliste." Die beiden Regelgruppen seien mit jeweils rund 20 Kindern belegt. Bis zu 25 Kinder pro Gruppe sind möglich. "Wir haben noch etwas Luft nach oben", sagt Bartus-Deutsch. Zum August 2016 war die zuvor bestehende Kleingruppe wieder in eine Regelgruppe umgewandelt worden.
Die Elternbeiträge sind im vergangenen Jahr um rund fünf Prozent angehoben worden - insbesondere wegen der Personalkostenentwicklung. Davon ausgenommen waren die Krippenplätze. Auch um die Kostenentwicklung geht es im Fachausschuss. Bürgermeister Detlef Jurgeleit (SPD) hofft auf eine Entlastung der Gemeinde bei den Betriebskosten durch die neue Jugendhilfe-Vereinbarung mit dem Landkreis. Bei der Elternumfrage des Max-und-Moritz-Kindergartens ging es um die pädagogische Arbeit, Zufriedenheit, Räume und Öffnungszeiten. Im Ausschuss soll auch über die aktuelle Resolution des niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes zur Kostenentwicklung in Kindertagesstätten informiert werden.
Weitere Tagesordungungspunkte sind Berichte aus den Jugendräumen in Ebergötzen und Holzerode und über die Fachtagung des Landkreises Göttingen zur Jugendbeteiligung. Auch der neue Jugendreferent der Samtgemeinde Radolfshausen stellt sich im Ausschuss vor: Rainer Uthmann (49) ist seit Monatsbeginn für das Kinder- und Jugendbüro der Samtgemeinde zuständig. Der Ausschuss für Jugend und Sport tagt öffentlich ab 18.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus der Gemeinde Ebergötzen, Bergstraße 18.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Straßentheater mit der Göttinger Larifari-Gruppe