Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Kindergartengebühren steigen ab August

Rat Ebergötzen Kindergartengebühren steigen ab August

Um rund fünf Prozent sollen Elternbeiträge und Essensgeld für den Max-und-Moritz-Kindergarten ab August steigen. Über die Anhebung, die vorrangig mit den Tarifabschlüssen im öffentlichen Dienst begründet wird, entscheidet der Rat der Gemeinde Ebergötzen am Montag, 25. April.

Voriger Artikel
Wende-Manöver im Storchennest
Nächster Artikel
Wucherpfennig tritt nicht mehr an
Quelle: dpa (Symbolbild)

Ebergötzen. Unverändert bleiben laut Auskunft von Verwaltungsvertreterin Hiltrut Bartus-Deutsch die Gebühren für Krippenplätze. Veränderungen wird es zum Kindergartenjahr 2016/17 bei der Belegung des Kindergartens geben. Aufgrund der Anmeldungen kann eine Kleingruppe wieder zur Regelgruppe hochgestuft werden. Ab August gibt es damit wieder zwei Regelgruppen und eine Krippengruppe. Zur Abstimmung steht auch eine neue Kindergartenordnung.

Abstandsregelung für Windkraftalnagen

Ein weiterer Tagesordnungspunkt der Gemeinderatssitzung dreht sich um Anträge zum Flächennutzungsplan der Samtgemeinde Radolfshausen. Für Windkraftanlagen soll eine Abstandsregelung von mindestens 1000 Metern zur Wohnbebauung festgeschrieben werden.

Das entspreche der Vorgabe des Raumordnungsprogramms, sagt Bartus-Deutsch. Bislang gebe es dafür keine Regelung im Flächennutzungplan. Ebenfalls mit der Samtgemeinde koordiniert werden soll die Ausweisung von Bauflächen für den Ortsteil Holzerode. Dort ist das Baugebiet Struthbreite inzwischen weitgehend bebaut. Als erster Schritt für die weitere Entwicklung des Ortes soll ein Leerstandskataster erstellt werden.

Überplanmäßige Kosten fallen wegen Leitungsarbeiten in der Schäfergasse an, die ins Baugebiet Sandtal führt. Dafür soll die Zustimmung des Rates eingeholt werden. Fortgeführt werden soll die Übernahme der Ausleihgebühren für Schulbücher im kommenden Schuljahr. Das bietet die Gemeinde als freiwillige Leistung bereits seit drei Jahren an.

Weitere Themen sind der Hochwasserschutz, die Berufung eines Gemeindewahlleiters und Jahresabschlüsse. Die öffentliche Sitzung des Gemeinderates, an die sich ein nichtöffentlicher Teil anschließt, beginnt um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Ebergötzen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016